PRESSESERVICE

RAFI

Dr. Lothar Seybold ist neuer RAFI GeschĂ€ftsfĂŒhrer

Spezialist RAFI hat den Generationswechsel an seiner Unternehmensspitze begonnen. Die bisherigen geschĂ€ftsfĂŒhrenden Gesellschafter Albert Wasmeier und Gerhard Schenk wechseln in der zweiten JahreshĂ€lfte 2019 in den RAFI Aufsichtsrat. Als neuer CEO und technischer GeschĂ€ftsfĂŒhrer ist seit Jahresbeginn Dr. Lothar Seybold tĂ€tig, der dem Unternehmen bereits seit ĂŒber zehn Jahren in leitenden Funktionen angehört.

Volltext

Spezialist RAFI hat den Generationswechsel an seiner Unternehmensspitze begonnen. Die bisherigen geschĂ€ftsfĂŒhrenden Gesellschafter Albert Wasmeier und Gerhard Schenk wechseln in der zweiten JahreshĂ€lfte 2019 in den RAFI Aufsichtsrat. Als neuer CEO und technischer GeschĂ€ftsfĂŒhrer ist seit Jahresbeginn Dr. Lothar Seybold tĂ€tig, der dem Unternehmen bereits seit ĂŒber zehn Jahren in leitenden Funktionen angehört. Zentrale Zielsetzung des neuen GeschĂ€ftsfĂŒhrers ist es, die Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen, abgestimmt auf die physischen Anforderungen an Form und Funktion moderner Bedientechnik, voranzutreiben. Der promovierte Elektronik-Ingenieur mit einem Master of Business Administration (MBA) sowie einem PhD in Regelungstechnik begann seine Karriere bei RAFI als Produktmanager fĂŒr Bediensysteme. Im Jahr 2013 ĂŒbernahm Dr. Seybold die Leitung der Systementwicklung. Ab 2016 zeichnete der leidenschaftliche Skifahrer als GeschĂ€ftsbereichsleiter fĂŒr die Unternehmenssparten Komponenten und Systeme verantwortlich und war dabei federfĂŒhrend mit dem Aufbau des Innovationsmanagements betraut. Dr. Seybold verfĂŒgt ĂŒber umfangreiche internationale Erfahrung und war vor seinem Eintritt in das Unternehmen als Projektingenieur und Berater unter anderem in Neuseeland und der Schweiz aktiv.

Datum: 13.03.2019 | Zeichen: 1435 | Download: Dokument, Bild 1

GMC-I Messtechnik

GerĂ€teeigene Reportfunktion fĂŒr die Netzanalyse

Mit „PQ EasyReporting“ hat CAMILLE BAUER – eine Schwestermarke von GOSSEN METRAWATT und Teil der GMC-Instruments Gruppe – eine neue Funktion in ihre stationĂ€ren MessgerĂ€te zur Netzanalyse integriert, um die statistische Auswertung der Messungen ohne weitere Analysesoftware direkt vom GerĂ€t aus durchzufĂŒhren.

Volltext

Mit „PQ EasyReporting“ hat CAMILLE BAUER – eine Schwestermarke von GOSSEN METRAWATT und Teil der GMC-Instruments Gruppe – eine neue Funktion in ihre stationĂ€ren MessgerĂ€te zur Netzanalyse integriert, um die statistische Auswertung der Messungen ohne weitere Analysesoftware direkt vom GerĂ€t aus durchzufĂŒhren. Hierzu verfĂŒgen die NetzqualitĂ€ts-MessgerĂ€te LINAX PQ3000 und LINAX PQ5000 jetzt ĂŒber ein webbasiertes Tool, das standardisierte Berichte im PDF-Format generiert und dem Betrachter zur VerfĂŒgung stellt. Die statistischen Standards gemĂ€ĂŸ EN50160, IEC61000-2-2, IEC61000-2-4 und IEC610002-12 können am GerĂ€t oder ĂŒber einen externen Webbrowserdienst ausgewĂ€hlt werden. Durch metrologische Zertifizierung seiner Messtechnik nach IEC62586-2 gewĂ€hrleistet Camille Bauer die sichere Einhaltung aller relevanten Normen. Des Weiteren ist die Eingabe und Auswahl individueller Grenzwertstandards möglich. Aufgrund der einfachen Handhabung trĂ€gt das „PQ EasyReporting“ zur Einsparung von Zeit und Kosten bei. Der Zeitrahmen der statistischen Betrachtung lĂ€sst sich vom Anwender flexibel einstellen, sollte aber sieben Tage nicht unterschreiten. FĂŒr den Berichtsumfang sind drei Stufen wĂ€hlbar, die von einer einfachen KonformitĂ€tsĂŒbersicht ĂŒber die Auswertung mit Statistik-Details bis zur zusĂ€tzlichen Erstellung einer EreignisĂŒbersicht reichen. Mit der autarken Reportfunktion mĂŒssen bei Neuinstallationen, NachrĂŒstungen oder temporĂ€ren Messungen nicht mehr zwingend teure und aufwendige Softwarelösungen beschafft oder angepasst werden. Damit verringern sich zugleich mögliche KompatibilitĂ€tsprobleme bei der ganzheitlichen Bewertung von Störpegeln im Zusammenhang von NetzqualitĂ€t, LeistungsĂŒberwachung, Lastregulierung, Energie-Management oder -Automatisierung. Überdies können Kunden fĂŒr die Berichtserstellung ihr eigenes Firmenlogo verwenden.

Datum: 13.03.2019 | Zeichen: 1850 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

Verbesserte LED-Breitbandlichtquelle fĂŒr die Fluoreszenzmikroskopie

Excelitas Technologies stellt mit der Breitbandlichtquelle X-Cite mini+ den Nachfolger der erfolgreichen X-Cite 120LEDmini vor.

Volltext

Excelitas Technologies stellt mit der Breitbandlichtquelle X-Cite mini+ den Nachfolger der erfolgreichen X-Cite 120LEDmini vor. Die neue LED-Weißlichtquelle zur Direktkopplung an Fluoreszenzmikroskope bietet eine Hochleistungsanregung im WellenlĂ€ngenbereich von 360 nm bis 700 nm mit einer deutlich gesteigerten Ausgangsleistung bei 500 – 600 nm zur Anregung von Fluorophoren wie TRITC und mCherry. Durch verbesserte LED-Technologie erreicht die X-Cite mini+ eine stĂ€rkere Anregungsleistung auf der Probenebene und gewĂ€hrleistet exzellente BildqualitĂ€t. Sie eignet sich somit perfekt fĂŒr Routineanwendungen in der Fluoreszenzmikroskopie. Zur Auswahl stehen zwei Versionen der X-Cite mini+: XTML mit einer 385-nm-UV-LED ist das direkte Nachfolgemodell der X-Cite 120LEDmini. XTMS mit einer leistungsstarken 365-nm-UV-LED entspricht noch genauer den Charakteristiken von Quecksilberlampen und kann mit herkömmlichen DAPI-Filtern eingesetzt werden, sodass beim Austausch von Bogenlampen keine Zusatzkosten fĂŒr Filter anfallen. Damit bietet die neue Weißlichtquelle klinischen, diagnostischen und mikrobiologischen Laboren eine kostengĂŒnstige LED-Alternative zu Quecksilberlichtquellen. Die X-Cite mini+ hat ein kompaktes, luftgekĂŒhltes GehĂ€use und ist völlig wartungsfrei. Sie bietet dieselbe Direktkopplung wie das VorgĂ€ngermodell X-Cite 120LEDmini, sodass keine weiteren Kosten entstehen. Sie bietet die Ausgangsleistung von High-End-Illuminatoren wie der existierenden X-Cite 120LEDBoost zu einem gĂŒnstigeren Preis. Die X-Cite mini+ setzt auf die bewĂ€hrte einfache Bedienung inklusive Pedal, speedDial, TTL-Steuerung und USB. Sie ist mit dem X-Cite-Standardtreiber kompatibel und lĂ€sst sich daher ohne Weiteres in fast jeder gĂ€ngigen Mikroskopiesoftware verwenden. Über Excelitas Technologies Excelitas TechnologiesÂź Corp. ist ein weltweit technologisch fĂŒhrender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten ZielmĂ€rkten bei – von biomedizinischer Technologie ĂŒber Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, KonsumgĂŒter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschĂ€ftigt Excelitas Technologies heute rund 6700 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich fĂŒr Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung. QioptiqÂź und OptemÂź sind eingetragene Marken der Excelitas Technologies Corp. Alle anderen Produkte und Dienstleistungen sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen EigentĂŒmer.

Datum: 13.03.2019 | Zeichen: 1763 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

SMD-Photodetektoren und -Lichtquellen fĂŒr LiDAR-Anwendungen

Excelitas Technologies bietet ein umfassendes Portfolio an Photodetektoren und Lichtquellen fĂŒr die LiDAR-Distanzmessung. Eine wachsende Vielfalt an SMD-Komponenten ermöglicht OEMs die Entwicklung fortgeschrittener Lösungen fĂŒr Autonomes Fahren vom Automobilbereich bis zur Lagerlogistik.

Volltext

Excelitas Technologies bietet ein umfassendes Portfolio an Photodetektoren und Lichtquellen fĂŒr die LiDAR-Distanzmessung. Eine wachsende Vielfalt an SMD-Komponenten ermöglicht OEMs die Entwicklung fortgeschrittener Lösungen fĂŒr Autonomes Fahren vom Automobilbereich bis zur Lagerlogistik. Die robusten SMD-Komponenten von Excelitas sind fĂŒr die Verarbeitung mit BestĂŒckungsrobotern in Elektronik-Fertigungslinien mit hohem Produktionsvolumen konstruiert. Die Silizium-Avalanche-Photodioden (APDs) C30737MH bieten eine hohe Empfindlichkeit im WellenlĂ€ngenbereich von 500 nm bis 1000 nm sowie extrem schnelle Anstiegszeiten bei allen WellenlĂ€ngen. Zwei fĂŒr 800 nm und 900 nm optimierte StandardausfĂŒhrungen mit aktiven DetektionsflĂ€chen von 230 ”m bzw. 500 ”m Durchmesser sind erhĂ€ltlich. Auf Wunsch ĂŒbernimmt der Hersteller auch kundenspezifische Anpassungen von Bandbreite, WellenlĂ€nge und aktivem Bereich, um höchste KompatibilitĂ€t mit Laserquelle und Optik zu gewĂ€hrleisten. Damit können OEM-Kunden die gewĂŒnschte Reichweite und Leistung flexibel umsetzen. Optional wird der Spannungsbereich beschrĂ€nkt, um beim Einsatz mehrerer APDs eine maximal gleichmĂ€ĂŸige Ausbeute zu erreichen. Bei kompakten Abmessungen von nur 2 mm x 1,75 mm sind C30737MH-APDs hervorragend fĂŒr derartige Designs geeignet. Die gepulsten 1×4-Laserdioden-Arrays von Excelitas sind eine weitere anpassbare LiDAR-Komponente in SMD-AusfĂŒhrung. Die lineare 1×4-Konfiguration minimiert den Platzbedarf im Vergleich zu Einzelpixel-Lasern und erlaubt so auch die Verwendung kleinerer und kostengĂŒnstigerer optischer Komponenten. Jedes Laser-Pixel kann ĂŒber bis zu vier Emitter-Streifen verfĂŒgen. Die sehr hohen optischen Leistungen von ĂŒber 85 W pro Kanal machen eine Detektion ĂŒber grĂ¶ĂŸere Distanzen mit minimalem Stromverbrauch möglich. Die Laser vertragen hohe Sperrspannungen. Mit entsprechender Elektronik, die Excelitas ebenfalls anbietet, sind Pulsanstiegszeiten bis hinab zu 1 ns und Pulsweiten unter 5 ns möglich. OEMs können verschiedene Parameter nach ihrem Bedarf spezifizieren: Anzahl und Abstand der Elemente, Streifenbreite, Kanal-Ausgangsleistung und GehĂ€useformat. Eine weitere Komponente aus Excelitas‘ SMD-Sortiment sind monolithische gepulste 905-nm-Halbleiter-Laserdioden, die sehr starke optische Impulse mit einer WellenlĂ€nge von 905 nm abgeben. Die patentierten, ultra-kompakten Laser können Licht parallel oder senkrecht zur Montage-Ebene emittieren. Sie erreichen eine genauere Strahlplatzierung als Laser der gleichen Preisklasse in Kunststoff- oder TO-GehĂ€usen mit AnschlussdrĂ€hten. Excelitas wird sein Angebot an Arrays um weitere gepulste Laserdioden, PINs und APDs ergĂ€nzen. Diese monolithischen Arrays ermöglichen LiDAR-Systeme mit höheren Auflösungen und bieten gleichzeitig alle Vorteile von Einkanal-Komponenten. DarĂŒber hinaus liefert der Hersteller auch die passende Ansteuerelektronik und Ausleseelektronik. Alle genannten Produkte werden in Excelitas‘ IATF-16949-zertifizierten Einrichtungen montiert und getestet. Über Excelitas Technologies Excelitas TechnologiesÂź Corp. ist ein weltweit technologisch fĂŒhrender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten ZielmĂ€rkten bei – von biomedizinischer Technologie ĂŒber Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, KonsumgĂŒter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschĂ€ftigt Excelitas Technologies heute rund 6500 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich fĂŒr Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung. QioptiqÂź und OptemÂź sind eingetragene Marken der Excelitas Technologies Corp. Alle anderen Produkte und Dienstleistungen sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen EigentĂŒmer.

Datum: 13.03.2019 | Zeichen: 3016 | Download: Dokument, Bild 1

DATAPAQ – Fluke Process Instruments

SMTconnect: Genaue, wiederholbare Temperaturprofilmessung

Auf der SMTconnect 2019 zeigt Fluke Process Instruments seine neuen Datenlogger Datapaq DP5 fĂŒr die Inline-TemperaturĂŒberwachung in Reflow-Lötverfahren. Nach der ProdukteinfĂŒhrung auf der Vorjahresveranstaltung lĂ€uft jetzt die Serienfertigung. Die Logger werden gemeinsam mit vielfĂ€ltigem Zubehör prĂ€sentiert.

Volltext

Auf der SMTconnect 2019 zeigt Fluke Process Instruments seine neuen Datenlogger Datapaq DP5 fĂŒr die Inline-TemperaturĂŒberwachung in Reflow-Lötverfahren. Nach der ProdukteinfĂŒhrung auf der Vorjahresveranstaltung lĂ€uft jetzt die Serienfertigung. Die Logger werden gemeinsam mit vielfĂ€ltigem Zubehör prĂ€sentiert. Die neuen Komponenten bauen auf dem etablierten System Datapaq Reflow Tracker auf, das auch eine spezialisierte Analysesoftware umfasst. Zum Zubehör gehören kompakte HitzeschutzbehĂ€lter aus Edelstahl, Thermoelemente und zwei Sensorrahmen. Diese Rahmen mit fest installierten Thermoelementen reduzieren die RĂŒstzeit und sorgen fĂŒr eine hohe Wiederholbarkeit bei der Überwachung der ProzessstabilitĂ€t. Das Surveyor- System dient dazu, die Temperatur in Reflow-Lötprozessen zu messen. Zusammen mit der Software Insight Professional erkennt dieses Tool Trends in der Ofenleistung und ermöglicht es den Betreibern, frĂŒhzeitig Korrekturmaßnahmen zu ergreifen. Der zweite Messrahmen nimmt zwölf Thermoelemente auf und dient zur Überwachung der StabilitĂ€t von Wellenlötprozessen. Das Vorheizen, die Chip-Welle und das Wellenlöten lassen sich mit ein und demselben Messaufbau und derselben Software analysieren. Ausgewertet werden unter anderem die Höchsttemperatur, die maximalen Gradienten, die Kontaktzeit und die Fördergeschwindigkeit. Nutzer mĂŒssen nicht einmal darauf warten, dass der Logger den Ofen verlĂ€sst, um die Daten zu visualisieren und zu analysieren. Ein integrierter Funksender ermöglicht die Übermittlung von Prozessdaten in Echtzeit direkt aus der Anlage. Alle prozess- und systembezogenen Daten können ĂŒber die OPC-Schnittstelle auch an FabrikĂŒberwachungssysteme kommuniziert werden. Fluke Process Instruments auf der SMTconnect NĂŒrnberg, 7. – 9. Mai 2019 Halle 4, Stand 118 Über Fluke Process Instruments Fluke Process Instruments entwickelt, fertigt und vertreibt ein umfassendes Programm an Infrarot-Messsystemen und TemperaturĂŒberwachungslösungen fĂŒr industrielle Anwendungen, Instandhaltung und QualitĂ€tskontrolle. Die Produkte, die weltweit unter den Marken Raytek, Ircon und Datapaq vertrieben werden, stehen fĂŒr ĂŒber 125 Jahre TechnologiefĂŒhrerschaft im Bereich der Temperaturmessung. Über Fluke Die 1948 gegrĂŒndete Aktiengesellschaft Fluke mit Sitz in Everett (Washington), USA, ist der internationale MarktfĂŒhrer im Bereich kompakter elektronischer Test- und MessgerĂ€te. Anwender sind technisches Fachpersonal, Ingenieure, Elektriker und Messtechniker, die industrielle, elektrische und elektronische Anlagen und Kalibrierprozesse einrichten, testen und bedienen.

Datum: 13.03.2019 | Zeichen: 1703 | Download: Dokument, Bild 1

Griessbach

Einbaufertige CAN-Tastermodule in PL c-AusfĂŒhrung

Der Bedientechnik-Spezialist Griessbach fĂŒhrt eine neue Generation seiner CAN-Standardmodule ein.

Volltext

Der Bedientechnik-Spezialist Griessbach fĂŒhrt eine neue Generation seiner CAN-Standardmodule ein. Die in verschiedenen Skalierungen mit 4 bis 12 Eingabefeldern erhĂ€ltlichen Tastergruppen eignen sich optimal zur schnellen, unkomplizierten Montage und Netzanbindung ĂŒber CANopen wie J1939 und können hinsichtlich Baudrate, Adressierung, Abschlusswiderstand und Frontfoliendesign bedarfsgerecht konfiguriert werden. Auf der bauma zeigt der Hersteller in Halle A5.219 erstmals auch gemĂ€ĂŸ Performance Level c konstruierte Modellvarianten. Diese besonders abgesicherten Keypads erleichtern es Maschinenherstellern, die funktionale Sicherheit der Schalt- und Steuerungselektronik zu gewĂ€hrleisten. Zur ausfallsicheren Absicherung des Schaltsignals wurde auf kleinem Bauraum eine redundante Auslegung der Schaltfunktion vom Taster zur gerĂ€teeigenen Auswerteelektronik realisiert. Bei TasterbetĂ€tigung erfolgt eine PlausibilitĂ€tsprĂŒfung der Funktionsanforderung, die im Verbund mit weiteren Diagnosefeatures den Diagnosedeckungsgrad fĂŒr die Gesamtbaugruppe gewĂ€hrleistet. Ein leistungsstĂ€rkerer 32bit-Controller bietet jetzt mehr SpeicherkapazitĂ€t zur Implementierung kundenspezifischer und Safety-Protokolle. Robuste, unterseitig mit der gesamten Baugruppe im GehĂ€use vergossene Steckverbinder im M12- oder Deutsch-Format sichern den Anschluss gegen mechanische Belastungen durch Stoß und Vibration. Der Vollverguss beugt einem Eindringen von Staub, Schmutz und Feuchtigkeit gemĂ€ĂŸ Schutzart IP65 vor. Bei Bedarf stattet Griessbach die Keypads zusĂ€tzlich mit einem BetĂ€tigungsschutz oder speziellen PrĂ€gungen fĂŒr eine prĂ€zise FingerfĂŒhrung aus. Optional lassen sich weitere Schnittstellen zum Anschluss von PeripheriegerĂ€ten installieren. Durch neue Beleuchtungsoptionen können Schaltfunktionen und MaschinenzustĂ€nde noch differenzierter angezeigt werden. Hierzu integriert Griessbach RGB-LEDs zur Symbol-Hinterleuchtung der Tasterfelder sowie eine umlaufende Ring- oder Segmentbeleuchtung in Ampelfarben, um beispielsweise verschiedene SchaltzustĂ€nde und -stufen oder Warn- und Alarmsignale unmittelbar kenntlich zu machen.

Datum: 06.03.2019 | Zeichen: 2115 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

European Coatings Show: UV-LED-Strahler fĂŒr AushĂ€rtung und Zukunftsthema UVC-LED

Excelitas Technologies prĂ€sentiert auf der European Coatings Show UV-LED-Systeme zur AushĂ€rtung von Beschichtungen und exploriert das Zukunftsthema AushĂ€rtung mit kurzen WellenlĂ€ngen (UVC-LED). Der Hersteller hat sein vielfĂ€ltiges OmniCure-Sortiment jĂŒngst durch die Baureihe AC8-HD fĂŒr eine noch schnellere AushĂ€rtung großer FlĂ€chen ergĂ€nzt.

Volltext

Excelitas Technologies prĂ€sentiert auf der European Coatings Show UV-LED-Systeme zur AushĂ€rtung von Beschichtungen und exploriert das Zukunftsthema AushĂ€rtung mit kurzen WellenlĂ€ngen (UVC-LED). Der Hersteller hat sein vielfĂ€ltiges OmniCure-Sortiment jĂŒngst durch die Baureihe AC8-HD fĂŒr eine noch schnellere AushĂ€rtung großer FlĂ€chen ergĂ€nzt. Diese Systeme bieten die doppelte Dosis der etablierten AC8-Modelle im selben luftgekĂŒhlten GehĂ€use. Bei einer BestrahlungsstĂ€rke von ĂŒber 15 W/cm? eignen sie sich zudem fĂŒr noch grĂ¶ĂŸere ArbeitsabstĂ€nde. Die Strahler sind mit den WellenlĂ€ngen 385 nm, 395 nm und 405 nm verfĂŒgbar. Die Bestrahlungsbreiten lassen sich dank unterschiedlichen BaugrĂ¶ĂŸen und durch die Montage mehrerer Systeme in einer Reihe flexibel skalieren. Wie alle OmniCure-AC-Produkte verwenden auch die neuen Modelle die patentierte Funktion zur Einzelansteuerung von LED-Modulen und gewĂ€hrleisten somit eine einzigartige HomogenitĂ€t ĂŒber den gesamten Bestrahlungsbereich und hohe Wiederholbarkeit im AushĂ€rteprozess. Unter den weiteren Exponaten ist zudem auch das ultrakompakte UV-LED-Punkt-AushĂ€rtungssystem OmniCure LX500 mit einer Peak-BestrahlungsstĂ€rke von 16 W/cm? bei 385 nm. DarĂŒber lassen sich bis zu vier UV-LED-Punkt-AushĂ€rtungsköpfe gleichzeitig oder unabhĂ€ngig voneinander bei verschiedenen WellenlĂ€ngen steuern: 365 nm, 385 nm und 400 nm. Das LX500-System verwendet Excelitas‘ proprietĂ€re Intelli-Lamp-Technologie zur Überwachung der LED-Kopftemperatur und Lebensdauerdaten. Es hĂ€lt die optische StabilitĂ€t automatisch bei ±5 % und gewĂ€hrleistet gleichmĂ€ĂŸige, wiederholbare AushĂ€rtungsprozesse. Neben Beschichtungsverfahren kommt es unter anderem bei der HĂ€rtung von Klebemitteln zum Einsatz. Das Standteam freut sich darauf, mit Messebesuchern ĂŒber ihre Anwendungen und ĂŒber die neuesten Entwicklungen im Bereich kurzer UV-LED-WellenlĂ€ngen unter 300 nm zu sprechen. Excelitas auf der European Coatings Show NĂŒrnberg, 19. – 21. MĂ€rz 2019 Halle 6, Stand 343

Datum: 06.03.2019 | Zeichen: 1893 | Download: Dokument, Bild 1

RAFI

bauma 2019: Kundenspezifische Bediensysteme fĂŒr mobile Maschinen

Auf der bauma 2019 prĂ€sentiert RAFI in Halle A2, Stand 432 seine kundenspezifischen Bedien-, Anzeige- und Steuerungssysteme sowie Eingabe-Komponenten fĂŒr Bau- und Agrarmaschinen, Kommunalfahrzeuge und Hubstapler. Als Beispiele zeigt RAFI Bedienpanels fĂŒr Radlader, Betonmischer und Gabelstapler sowie ein robustes Anzeigemodul fĂŒr Straßenwalzen.

Volltext

Auf der bauma 2019 prĂ€sentiert RAFI in Halle A2, Stand 432 seine kundenspezifischen Bedien-, Anzeige- und Steuerungssysteme sowie Eingabe-Komponenten fĂŒr Bau- und Agrarmaschinen, Kommunalfahrzeuge und Hubstapler. Als Beispiele zeigt RAFI Bedienpanels fĂŒr Radlader, Betonmischer und Gabelstapler sowie ein robustes Anzeigemodul fĂŒr Straßenwalzen. Des Weiteren wird eine Eingabe- und Steuereinheit vorgestellt, die in SchneerĂ€umfahrzeugen der Justierung von RĂ€umschild, Streueinheit und Sprayer dient. Exemplarisch fĂŒr hochintegrierte Eingabesysteme sind am Messestand auch zwei innovative Armrest-Einheiten zu sehen: Die fĂŒr einen finnischen Traktorenhersteller entwickelte „SmartTouch-Armlehne“, die aufgrund ihres ergonomischen Designs mit dem Red Dot Award ausgezeichnet wurde, integriert einen neuartigen Multifunktions-Fahrhebel, mit dem sich die Landmaschine alternativ zum Fahrpedalmodus auch komplett im Handbetrieb steuern lĂ€sst. Über einen am vorderen Ende des Armrests installierten Touchscreen können sĂ€mtliche Steuer- und Bedienfunktionen individuell angepasst werden. Die zweite Armrest-Steuerung wird in Pistenbullys eingesetzt und ist mit robusten, langlebigen Tastern und BefehlsgerĂ€ten verschiedener RAFI Baugruppen bestĂŒckt. Sie hĂ€lt extremen Umgebungstemperaturen von 40 °C bis +80 °C stand und verfĂŒgt ĂŒber einen innovativen 4-Achsen-Joystik, um den RĂ€umschild der Raupe in allen Freiheitsgraden zu verfahren. RAFI entwickelt alle Bediensysteme in enger Abstimmung mit seinen Kunden und bringt dabei eigene Technologie-Plattformen in die Lösung ein: FĂŒr die Joysticks steht das RAFI JOYSCAPE-Programm in den Versionen BASIC, MULTI und ROUGH zur VerfĂŒgung. Die Steuerungen sind aus den Grundmodulen Balance-ECU bzw. Power-ECU mit i.MX 6Solo-Prozessor von NXP und LINUX Betriebssystem aufgebaut. Die verwendeten Touchscreen-Einheiten basieren auf den bei RAFI in Berg produzierten kapazitiven Touchscreen-Sensoren, die speziell fĂŒr den Einsatz in Industrie und Maschinenbau geeignet sind. FĂŒr die Kurzhubtaster in den Folientastaturen sowie BefehlsgerĂ€te und Not-Aus-Schalter verwendet RAFI eigene Produkte aus den Baureihen MICON 5, RACON 8/12 und RAFIX 22 FS.

Datum: 27.02.2019 | Zeichen: 2179 | Download: Dokument, Bild 1

MENZEL

Große Rollgangsmotoren in Kleinserien und SonderausfĂŒhrungen

Menzel Elektromotoren beliefert Unternehmen in der Stahl- und Walzwerkindustrie mit maßgeschneiderten robusten Rollgangsmotoren mit Nennspannungen bis 1000 V und Achshöhen 400 mm. Auch Kleinstserien setzt der auf große Industriemotoren spezialisierte MittelstĂ€ndler flexibel um.

Volltext

Menzel Elektromotoren beliefert Unternehmen in der Stahl- und Walzwerkindustrie mit maßgeschneiderten robusten Rollgangsmotoren mit Nennspannungen bis 1000 V und Achshöhen 400 mm. Auch Kleinstserien setzt der auf große Industriemotoren spezialisierte MittelstĂ€ndler flexibel um. Die unbelĂŒfteten, vollstĂ€ndig gekapselten Drehstrom-Asynchronmotoren mit KĂ€figlĂ€ufer bieten die KĂŒhlart IC410 und die WĂ€rmeklasse F, optional H. Die Motoren werden im Ringrippendesign mit einem GraugussgehĂ€use bzw. optional mit einem schwingungsarmen StahlschweißgehĂ€use ausgefĂŒhrt. Sie eignen sich fĂŒr den Netz- und Umrichterbetrieb und insbesondere auch fĂŒr den hochfrequenten Reversierbetrieb unter Last. Sie bieten hohe Nenn-, Beschleunigungs- und Kippmomente und sind wartungsarm, langlebig sowie extrem robust gegenĂŒber elektrischen, mechanischen und thermischen Belastungen. Menzel legt Frequenz und Polzahlen fĂŒr einen hohen Gesamtwirkungsgrad aus und setzt die Drehzahlen nach Kundenwunsch um. Durch Sonderkonstruktionen mit extrem hohen Polzahlen und sehr niedrigen Drehzahlen lassen sich Getriebe sowie die mit ihnen verbundenen Kosten und Instandhaltungsmaßnahmen gegebenenfalls einsparen. StandardmĂ€ĂŸig bieten die Rollgangsmotoren die Schutzart IP55. Auf Wunsch werden sie auch fĂŒr den anspruchsvollen Einsatz bis IP67 geliefert. Zuletzt erfĂŒllte Menzel die Bestellung mehrerer Rollgangsmotoren mit integrierter Bremse, 7,7 kW Nennleistung und 490 Umdrehungen pro Minute gemĂ€ĂŸ Kundenmuster eines nicht mehr existenten Herstellers. Interessenten finden auf https://www.menzel-motors.com/de/spezialmotoren/rollgangsmotoren/ mehr Informationen ĂŒber Menzels Leistungen und können dort direkt eine Anfrage schalten.

Datum: 27.02.2019 | Zeichen: 1701 | Download: Dokument, Bild 1

Kettenzug konfigurieren in 1 Minute

Liftket bietet auf seiner Internetseite einen Konfigurator an, der in wenigen Schritten zu einem maßgeschneiderten Elektrokettenzug fĂŒhrt. Das einfach gestaltete Tool generiert sofort eine vollstĂ€ndige Dokumentation mit technischen Zeichnungen.

Volltext

Liftket bietet auf seiner Internetseite einen Konfigurator an, der in wenigen Schritten zu einem maßgeschneiderten Elektrokettenzug fĂŒhrt. Das einfach gestaltete Tool generiert sofort eine vollstĂ€ndige Dokumentation mit technischen Zeichnungen. Kunden und nicht registrierte Interessenten können diesen Service gleichermaßen nutzen und die Daten als PDF-Datei exportieren. Sie können des Weiteren ein Angebot anfordern, das innerhalb Minuten per E-Mail zugestellt wird. Mit der Angebotsnummer können sie AuftrĂ€ge oder eine Vertriebsanfrage schalten. Der Vertrieb erhĂ€lt ĂŒber die Nummer automatisch Zugriff auf alle Konfigurationsdaten, sodass Fehler ausgeschlossen sind. Der Konfigurator bindet alle Liftket-Baureihen ein. Diverse Parameter lassen sich frei definieren bzw. aus Standardmaßen auswĂ€hlen. Abgefragt werden zum Beispiel Traglast, Hubhöhe, Hubgeschwindigkeit, elektrische Anschlussdaten, Art der AufhĂ€ngung sowie gegebenenfalls Spezifikationen fĂŒr Fahrwerk, Katzengeschwindigkeit und TrĂ€gerprofil/Flanschbreite. Liftket erleichtert Kunden durch diesen Service die Beauftragung, die gegenĂŒber manuell ausgefĂŒllten Bestellformularen sehr viel schneller und ĂŒbersichtlicher ist. Auch das Verwalten der Angebote wird vereinfacht. Außerdem können die Angebotsdaten ohne Weiteres anderen Abteilungen wie Konstruktion und Einkauf zur VerfĂŒgung gestellt werden. Über LIFTKET Die LIFTKET Hoffmann GmbH ist ein international renommierter Hersteller von ElektrokettenzĂŒgen mit Traglasten von 125 kg bis 25.000 kg. Am Firmensitz in Wurzen, Sachsen, bedient ein fester Stamm von aktuell etwa 280 Mitarbeitern die drei GeschĂ€ftsfelder Industrie, Sonderlösungen und BĂŒhnentechnik. Ein starkes Netzwerk von Service- und Vertriebspartnern gewĂ€hrleistet weltweit kundennahe Lagerhaltung, Wartung und Reparatur. LIFTKET fertigt modulare ElektrokettenzĂŒge fĂŒr praktisch jede Anwendung, in der Lasten sicher und prĂ€zise gehoben werden mĂŒssen. Das Unternehmen wurde 1948 von Dietrich Hoffmann gegrĂŒndet, der zunĂ€chst landwirtschaftliche GerĂ€te entwickelte und sich ab 1953 ausschließlich auf ElektrokettenzĂŒge spezialisierte. Hoffmanns Innovationen wie die waagerechte Anordnung von Motor und Getriebe sowie das patentierte Sicherheits-Brems-Kupplungssystem setzen noch heute den Standard fĂŒr ElektrokettenzĂŒge.

Datum: 27.02.2019 | Zeichen: 1365 | Download: Dokument, Bild 1

ADL Embedded Solutions DE EN
AIRTEC DE
AutoVimation DE EN
BAHR DE
BI-BER DE
CONTA-CLIP DE EN
DATAPAQ DE EN
digitalSTROM DE
EGE DE EN
EVG DE
Excelitas Technologies Corp. DE EN
FIBOX DE EN
Fluke Process Instruments (DATAPAQ) DE EN
Fluke Process Instruments (RAYTEK) DE EN
FSG DE EN
GMC-I Messtechnik DE EN
GRIESSBACH DE
HECHT DE
INELTA DE EN
KNICK DE EN
LFS Technology (LOHMEIER) DE
LIFTKET / CHAIN MASTER DE EN
LOSYCO DE EN
MENZEL DE EN
MKT DE
PiL DE EN
RAFI DE EN
RAYTEK DE EN
SEIFERT DE EN
UNION-KLISCHEE DE
VAHLE DE EN
Vision Components DE EN
WÖHNER DE

ALLE KUNDEN   DE | EN