PRESSESERVICE

Excelitas Technologies Corp.

LASER World of PHOTONICS: Hochwertige Photonik- und Optikprodukte

Excelitas Technologies stellt auf der Laser World of Photonics ein breites Spektrum hochwertiger Produkte und Komponenten aus den Bereichen Photonik, Optik und Mikrooptik vor und präsentiert zudem sein Leistungsangebot in der Entwicklung und Fertigung maßgeschneiderter Systeme.

Volltext

Excelitas Technologies stellt auf der Laser World of Photonics ein breites Spektrum hochwertiger Produkte und Komponenten aus den Bereichen Photonik, Optik und Mikrooptik vor und präsentiert zudem sein Leistungsangebot in der Entwicklung und Fertigung maßgeschneiderter Systeme. Gezeigt werden viele Neuentwicklungen wie die LED-Weißlichtquelle X-Cite mini+ für die Fluoreszenzmikroskopie. Diese bietet eine Hochleistungsanregung im Bereich von 360 nm bis 700 nm mit zwei UV-Wellenlängen, 365 nm und 385 nm. Ein Festkörperlaser aus der Baureihe iFLEX-Viper wurde nach OEM-Spezifikationen mit vier Laserquellen von 405 bis 640 nm konfiguriert. Mehrfarben-Laserquellen wie diese eignen sich zum Beispiel für die DNA-Sequenzierung und Wirkstoffforschung. Der Ausstellungsschwerpunkt Biophotonik hat außerdem einen durchstimmbaren („swept source“) Axsun-Laser für die optische Kohärenztomografie (SS-OCT) zu bieten. Weitere Neuheiten machen Laseranwendungen effizienter und präziser, darunter ein motorisierter Strahlaufweiter für große Laserstrahldurchmesser und F-Theta-Objektive mit hoher optischer Performance. Die modulare Mikroskopieplattform Optem Fusion ist mit neuen SWIR-Objektiven vertreten, mit denen sich zum Beispiel in der Halbleiterindustrie Schaltungen kontrollieren lassen. Gezeigt werden des Weiteren SMD-Komponenten für Lidar und Smart-Home-Anwendungen wie Bewegungs- und Präsenzdetektion. Diese für automatisierte Bestückungslinien entwickelten Miniaturmodule zeichnen sich durch sehr große Reichweiten aus. Der weltweit tätige Hersteller vereint renommierte Marken wie Qioptiq, Optem, Linos und Axsun und bietet Lösungen für fast alles, was mit Licht zu tun hat. Die Präsentation ist anhand der Schlagworte Illumination, Transmission und Detection gegliedert, um die große Bandbreite des Portfolios zu demonstrieren. Excelitas auf der LASER World of PHOTONICS München, 24. – 27. Juni 2019 Halle B1, Stand 103

Über Excelitas Technologies Excelitas Technologies® Corp. ist ein weltweit technologisch führender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten Zielmärkten bei – von biomedizinischer Technologie über Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, Konsumgüter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschäftigt Excelitas Technologies heute rund 6700 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich für Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung.

Datum: 20.06.2019 | Zeichen: 1833 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

LASER World of PHOTONICS: Neue SWIR-Objektive für hochauflösende Inspektion

Qioptiq, ein Tochterunternehmen von Excelitas Technologies, präsentiert neue Objektive für die Mikroinspektion im kurzwelligen Infrarot (SWIR) mit dafür optimierten Bildsensoren. Dies eröffnet neue Anwendungsmöglichkeiten in Machine-Vision-Lösungen für die Halbleiterindustrie und andere Anwendungen.

Volltext

Qioptiq, ein Tochterunternehmen von Excelitas Technologies, präsentiert neue Objektive für die Mikroinspektion im kurzwelligen Infrarot (SWIR) mit dafür optimierten Bildsensoren. Dies eröffnet neue Anwendungsmöglichkeiten in Machine-Vision-Lösungen für die Halbleiterindustrie und andere Anwendungen. OEMs können modulare Optem-Fusion-Mikroskopsysteme mit den SWIR-Objektiven sehr flexibel konfigurieren. Das Optikdesign der SWIR-Objektive wurde von Grund auf überarbeitet und an den Wellenlängenbereich von 900 nm bis 1700 nm angepasst, um die gewohnt hohe Abbildungsqualität der Optem-Fusion-Baureihe zu erreichen. Spezialbeschichtungen gewährleisten zudem hohe Transmission im kompletten Spektralbereich. Um die große Variabilität von Optem Fusion auch im SWIR-Spektrum umzusetzen, hat Qioptiq zahlreiche Optikkomponenten für den Einsatz mit den neuen Objektiven optimiert: ein siebenfaches Zoom, Komponenten für feste Vergrößerungen, Objektive und Tubuslinsen mit verschiedenen Vergrößerungen sowie Strahlteiler für koaxiale Beleuchtung. Zahlreiche mechanische Komponenten des bekannten Sortiments stehen selbstverständlich auch für die SWIR-Variante zur Verfügung. Zoom und Fokus können motorisiert werden, um vollautomatische Inspektionslösungen zu ermöglichen. Durch die verschiedenen Tubuslinsen unterstützt das System alle derzeit auf dem Markt erhältlichen SWIR-Kameras. Qioptiq bietet außerdem eine Vielzahl an Kameraadaptern, auch für exotische Kameramodelle. Mit der Ergänzung stehen in der Produktplattform Optem Fusion flexibel konfigurierbare Lösungen für Aufnahmen im Bereich von 400 nm bis 1700 nm mit verschiedensten Bildsensoren zur Verfügung.
Über Excelitas Technologies Excelitas Technologies® Corp. ist ein weltweit technologisch führender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten Zielmärkten bei – von biomedizinischer Technologie über Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, Konsumgüter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschäftigt Excelitas Technologies heute rund 6700 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich für Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung. Qioptiq® und Optem® sind eingetragene Marken der Excelitas Technologies Corp. Alle anderen Produkte und Dienstleistungen sind Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Datum: 20.06.2019 | Zeichen: 1662 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

LASER World of PHOTONICS: Verbesserte LED-Breitbandlichtquelle fĂĽr die Fluoreszenzmikroskopie

Excelitas Technologies stellt mit der Breitbandlichtquelle X-Cite mini+ den Nachfolger der erfolgreichen X-Cite 120LEDmini vor.

Volltext

Excelitas Technologies stellt mit der Breitbandlichtquelle X-Cite mini+ den Nachfolger der erfolgreichen X-Cite 120LEDmini vor. Die neue LED-Weißlichtquelle zur Direktkopplung an Fluoreszenzmikroskope bietet eine Hochleistungsanregung im Wellenlängenbereich von 360 nm bis 700 nm mit einer deutlich gesteigerten Ausgangsleistung bei 500 – 600 nm zur Anregung von Fluorophoren wie TRITC und mCherry. Durch verbesserte LED-Technologie erreicht die X-Cite mini+ eine stärkere Anregungsleistung auf der Probenebene und gewährleistet exzellente Bildqualität. Sie eignet sich somit perfekt für Routineanwendungen in der Fluoreszenzmikroskopie. Zur Auswahl stehen zwei Versionen der X-Cite mini+: XTML mit einer 385-nm-UV-LED ist das direkte Nachfolgemodell der X-Cite 120LEDmini. XTMS mit einer leistungsstarken 365-nm-UV-LED entspricht noch genauer den Charakteristiken von Quecksilberlampen und kann mit herkömmlichen DAPI-Filtern eingesetzt werden, sodass beim Austausch von Bogenlampen keine Zusatzkosten für Filter anfallen. Damit bietet die neue Weißlichtquelle klinischen, diagnostischen und mikrobiologischen Laboren eine kostengünstige LED-Alternative zu Quecksilberlichtquellen. Die X-Cite mini+ hat ein kompaktes, luftgekühltes Gehäuse und ist völlig wartungsfrei. Sie bietet dieselbe Direktkopplung wie das Vorgängermodell X-Cite 120LEDmini, sodass keine weiteren Kosten entstehen. Sie bietet die Ausgangsleistung von High-End-Illuminatoren wie der existierenden X-Cite 120LEDBoost zu einem günstigeren Preis. Die X-Cite mini+ setzt auf die bewährte einfache Bedienung inklusive Pedal, speedDial, TTL-Steuerung und USB. Sie ist mit dem X-Cite-Standardtreiber kompatibel und lässt sich daher ohne Weiteres in fast jeder gängigen Mikroskopiesoftware verwenden.
Über Excelitas Technologies Excelitas Technologies® Corp. ist ein weltweit technologisch führender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten Zielmärkten bei – von biomedizinischer Technologie über Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, Konsumgüter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschäftigt Excelitas Technologies heute rund 6700 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich für Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung.

Datum: 20.06.2019 | Zeichen: 1763 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

LASER World of PHOTONICS: Motorisierter Strahlaufweiter fĂĽr groĂźe Laserstrahldurchmesser

Qioptiq, ein Tochterunternehmen von Excelitas Technologies, erweitert sein Laseroptikportfolio um einen neuen motorisierten Strahlaufweiter für die automatische, stufenlose ein- bis vierfache Aufweitung des Eingangsstrahldurchmessers in den zwei Wellenlängenbereichen 515 – 540 nm und 1030 – 1080 nm.

Volltext

Qioptiq, ein Tochterunternehmen von Excelitas Technologies, erweitert sein Laseroptikportfolio um einen neuen motorisierten Strahlaufweiter für die automatische, stufenlose ein- bis vierfache Aufweitung des Eingangsstrahldurchmessers in den zwei Wellenlängenbereichen 515 – 540 nm und 1030 – 1080 nm. Sowohl der Fokusdurchmesser und die Fokusposition als auch die Spot-Qualität lassen sich ferngesteuert verstellen. Das Quarzglasdesign und die von Qioptiq speziell entwickelte Beschichtung sorgen für minimale Absorptionswerte und eine hervorragende thermische Stabilität. Der LINOS Beam Expander 1x…4x eignet sich daher auch für Hochleistungslaser sowie für den Ultrakurzpulsbetrieb. Die Neuentwicklung beruht auf dem vor fünf Jahren überaus erfolgreich an den Markt gebrachten motorisierten LINOS Beam Expander 2x…8x. Qioptiq hat seine Expertise eingebracht und den neuen Strahlaufweiter gezielt auf die heute verfügbaren Laserquellen mit größeren Strahldurchmessern bis 8 mm (1/e? bei gaußförmiger Ausleuchtung, abgeschnitten) ausgelegt. Die Elektronikschnittstellen und die Steuerungssoftware sind praxisbewährt. Qioptiq gewährleistet höchste Qualität in allen Fertigungsschritten. Die unter Reinraumbedingungen gefertigten Strahlaufweitungen sorgen in Laserprozessen für höchste Genauigkeit und exzellente Wiederholbarkeit. Sie eignen sich für Anwendungen in der Lasermaterialbearbeitung, Mikrobearbeitung, Solar- und Halbleiterindustrie sowie in der Produktion von Displays und Batterien. Dank der schnellen und genauen Fokussierung lassen sich Maschinenrüstzeiten bei neuen Applikationen in diesen Bereichen stark verkürzen.
Über Excelitas Technologies Excelitas Technologies® Corp. ist ein weltweit technologisch führender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten Zielmärkten bei – von biomedizinischer Technologie über Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, Konsumgüter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschäftigt Excelitas Technologies heute rund 6700 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich für Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung.

Datum: 20.06.2019 | Zeichen: 1630 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

LASER World of PHOTONICS: Langlebiges Zoomobjektiv fĂĽr automatisierte Inspektion

Qioptiq, ein Unternehmen von Excelitas Technologies, liefert ab sofort die zweite Generation des Zoomobjektivs Fetura+, die sich durch höchste optomechanische Präzision auszeichnet. Das Objektiv deckt einen Zoombereich von 1:12,5 ab und ist objekt- und bildseitig nach unendlich korrigiert.

Volltext

Qioptiq, ein Unternehmen von Excelitas Technologies, liefert ab sofort die zweite Generation des Zoomobjektivs Fetura+, die sich durch höchste optomechanische Präzision auszeichnet. Das Objektiv deckt einen Zoombereich von 1:12,5 ab und ist objekt- und bildseitig nach unendlich korrigiert. Dadurch ist es voll kompatibel mit der modularen Mikroskopie-Plattform Optem Fusion. Diese ermöglicht die schnelle, flexible und kostengünstige Einrichtung von Objektivsystemen für labortechnische und industrielle Anwendungen. Qioptiq hat die optische Leistung bei den Zoomobjektiven der neuen Generation noch weiter verbessert. Die neuen Modelle bieten insbesondere in den Ecken des Bildfeldes einen höheren Kontrast. Vergrößerungen und Zoomgeschwindigkeiten können frei programmiert und automatisch gesteuert werden. Eine neue Firmware ermöglicht kontinuierliches optisches Zoomen bei konstanter Fokuslage – in Videoaufnahmen bleibt das Bild also auch beim Zoomvorgang immer scharf. Durch Optimierungen an der Mechanik und der integrierten Elektronik bleiben die hohe Stabilität und Wiederholgenauigkeit der Fokuslage über eine extrem lange Lebensdauer von über 1 Million Zyklen erhalten. Dies sorgt für höchste Zuverlässigkeit und erhöhte Verfügbarkeit anspruchsvoller industrieller Applikationen. Beispielanwendungen sind die berührungslose Dimensionsmessungen oder die automatisierte Mikroinspektion mit hohem Durchsatz. Für Anwender ergeben sich erhebliche Kostenvorteile: Fetura+ hält so lange wie neun konventionelle motorisierte Zoomobjektive. Zudem reduziert die kompakte und geschlossene Zoomeinheit den Platzbedarf. Über Excelitas Technologies Excelitas Technologies® Corp. ist ein weltweit technologisch führender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten Zielmärkten bei – von biomedizinischer Technologie über Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, Konsumgüter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschäftigt Excelitas Technologies heute rund 6700 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich für Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung.

Datum: 20.06.2019 | Zeichen: 1618 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

LASER World of PHOTONICS: Industrieobjektiv mit mikroskopischer Auflösung

Qioptiq, ein Tochterunternehmen von Excelitas Technologies, hat ein neues Objektiv für hochauflösende Zeilenkameraanwendungen mit sehr großen Sensoren entwickelt. Das inspec.x HR 2.4/128 3.33x erreicht eine extrem hohe Auflösung von bis zu 300 Linienpaaren je mm im Objekt.

Volltext

Qioptiq, ein Tochterunternehmen von Excelitas Technologies, hat ein neues Objektiv für hochauflösende Zeilenkameraanwendungen mit sehr großen Sensoren entwickelt. Das inspec.x HR 2.4/128 3.33x erreicht eine extrem hohe Auflösung von bis zu 300 Linienpaaren je mm im Objekt. Es ist optimiert für bis zu 82 mm lange 16k-Zeilensensoren mit 3,5 µm oder 5 µm Pixelgröße. Das inspec.x HR bietet eine nochmals deutlich höhere Auflösung als die etablierte Baureihe inspec.x L. Die Blendenöffnung von 2.4 ist deutlich größer als bei den Vorgängermodellen mit entsprechendem Abbildungsmaßstab. Das sehr lichtstarke neue HR-Objektiv ermöglicht dadurch kurze Belichtungszeiten und sehr hohe Geschwindigkeiten in voll automatisierten industriellen Inspektionsanwendungen. Ein perfekt auf das Objektiv abgestimmtes Strahlteilerprisma gewährleistet eine optimale koaxiale Hellfeldbeleuchtung für kontrastreiche, scharfe Aufnahmen. Insbesondere stark reflektierende Oberflächen wie Displays oder Wafer können somit zuverlässig auf Fehler überprüft werden. An das Prismenmodul lassen sich handelsübliche Lichtleiterführungen anschließen. Das Objektiv ist farbkorrigiert für den Wellenlängenbereich 400 – 750 nm (Weißlicht) und zeichnet sich durch ein beugungsbegrenztes Design aus. Es tritt quasi keine Verzeichnung über den gesamten Bildkreis auf. Qioptiq bietet passende Tubussysteme für Industriekameras mit M72-, M90- und M95-Gewinde. Als neues Standardprodukt bietet das inspec.x HR 2.4/128 3.33x Kunden exzellente Qualität zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Integratoren, die neue Inspektionssysteme entwickeln, sparen dadurch viel Entwicklungszeit und -aufwand. Qioptiq entwickelt, fertigt und prüft alle Linsen in eigenen Werken in Deutschland und gewährleistet durch eine aufwändige Schmelzrechnung und hochentwickelte Montagetechnik eine extrem gute Abbildungsleistung. Über Excelitas Technologies Excelitas Technologies® Corp. ist ein weltweit technologisch führender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten Zielmärkten bei – von biomedizinischer Technologie über Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, Konsumgüter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschäftigt Excelitas Technologies heute rund 6700 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich für Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung.

Datum: 20.06.2019 | Zeichen: 1869 | Download: Dokument, Bild 1

MENZEL

Menzel nutzt Chancen der Digitalisierung

Menzel Elektromotoren hat sein Auftragsmanagement digitalisiert. Der Hersteller großer Industriemotoren verkürzt dadurch Reaktionszeiten, verbessert die Qualität der Unternehmensprozesse und schafft Transparenz durch eine einheitliche Datenbasis, die in Echtzeit jedem Mitarbeiter zur Verfügung steht.

Volltext

Menzel Elektromotoren hat sein Auftragsmanagement digitalisiert. Der Hersteller großer Industriemotoren verkürzt dadurch Reaktionszeiten, verbessert die Qualität der Unternehmensprozesse und schafft Transparenz durch eine einheitliche Datenbasis, die in Echtzeit jedem Mitarbeiter zur Verfügung steht. Von der Kundenanfrage über die Produktionsabläufe bis hin zur Intralogistik werden jetzt alle Daten elektronisch erfasst und übermittelt. Produktionsmitarbeiter können auf ihren Tablets ortsunabhängig den Fertigungsfortschritt dokumentieren, Warenbewegungen über eine Schnittstelle zum ERP mobil steuern sowie auf ein umfassendes Archiv mit technischen Zeichnungen, Checklisten, Leitfäden und Handbüchern zurückgreifen. Mitarbeiter und Kunden können die Dokumentation für ein Antriebssystem jederzeit bequem aufrufen, indem sie den darauf angebrachten QR-Code scannen. Mit dem speziell für Menzel implementierten Übersetzungsprogramm lässt sich die technische Dokumentation für Kunden im Handumdrehen automatisch in bis zu sieben Sprachen generieren. Aufwändige Datenabgleiche und Medienbrüche wurden somit eliminiert. Durch die papierlose Datenübertragung und eine direkte und automatische Plausibilitätskontrolle der Eingaben wurde die Datenqualität gesteigert, während Fehler deutlich reduziert wurden. Die Nachverfolgung und Überwachung jedes Produktionsschritts erhöht unternehmensintern die Transparenz und Prozesssicherheit. Das ermöglicht einen noch besseren Service für Kunden. Menzel nutzt das Potenzial der Digitalisierung, um sich auch in Zukunft mit der schnellen und flexiblen Erfüllung von Kundenwünschen vom Markt abzuheben. Standardisierte und anwenderfreundliche Prozesse sowie eine intelligente Vernetzung der Informationsflüsse schaffen dafür die Grundlage. Weitere Digitalisierungsprojekte sind bereits geplant, um die Fertigung und Bereitstellung passgenauer Drehstrom-Asynchronmotoren und Gleichstrommotoren für jegliche Anwendungen fortwährend zu verbessern. Direktanfrage für Industriemotoren weltweit: https://www.menzel-motors.com/de/anfrage/

Datum: 19.06.2019 | Zeichen: 1983 | Download: Dokument, Bild 1

INELTA

Inelta Sensorsysteme: Neuer technischer AuĂźendienstmitarbeiter fĂĽr Nordwestdeutschland

Ab sofort verantwortet Joshua Langer (22) den Vertrieb von Inelta Sensorsysteme für Nordwestdeutschland. Der neue technische Außendienstmitarbeiter betreut vom Technischen Büro Nord/West in Bielefeld aus die Postleitzahlengebiete 3, 4 und 5.

Volltext

Ab sofort verantwortet Joshua Langer (22) den Vertrieb von Inelta Sensorsysteme für Nordwestdeutschland. Der neue technische Außendienstmitarbeiter betreut vom Technischen Büro Nord/West in Bielefeld aus die Postleitzahlengebiete 3, 4 und 5. Langer arbeitet bereits seit März dieses Jahres im Vertrieb des Sensorspezialisten mit Firmensitz in Taufkirchen. Während seiner Ausbildung hatte sich der gelernte Elektroniker auf Sicherheitstechnik spezialisiert und war zuletzt als Bauleiter für diesen Bereich tätig. Kunden von Inelta erreichen Joshua Langer unter der Telefonnummer +49 89 452245-267 oder unter der E-Mail-Adresse joshua.langer@inelta.de

Datum: 19.06.2019 | Zeichen: 650 | Download: Dokument, Bild 1

CONTA-CLIP

Flexibles Kabelmanagement fĂĽr alle Formate

Mit den KDS- und KES-Systemen zur werkzeuglosen Kabeldurch- bzw. Kabeleinführung bietet der Verbindungstechnikspezialist CONTA-CLIP äußerst flexible Lösungen für ein besonders einfaches und zeitsparendes Kabelmanagement.

Volltext

Mit den KDS- und KES-Systemen zur werkzeuglosen Kabeldurch- bzw. Kabeleinführung bietet der Verbindungstechnikspezialist CONTA-CLIP äußerst flexible Lösungen für ein besonders einfaches und zeitsparendes Kabelmanagement. Die Durch- und Einführungssysteme ermöglichen die individuelle, jederzeit anpassbare Verkabelung und Verschlauchung von Gehäusen und Schaltschränken mit sicherer Zugentlastung sowie in Schutzart IP66. Einheitlich dimensionierte Gehäuseauslässe für variable Anzahlen und Durchmesser von Durch- oder Einführungen reduzieren den Aufwand für die Gehäusebearbeitung auf ein Minimum. Zudem ermöglichen KDS und KES eine vollständig abgedichtete Vorkonfektionierung von Maschinengehäusen oder Schaltschränken ohne Detailkenntnisse der künftigen Verdrahtungsanforderungen. Während das einteilige Kabeleinführungssystem KES eine Einführung von bis zu 32 unkonfektionierten Kabeln, Leitungen und Schläuchen auf geringstem Raum ermöglicht, gestattet KDS den Austausch einzelner Dichtelemente ohne Demontage des Rahmens und gewährleistet dadurch eine bedarfsorientierte Änderung der Durchführungen zu jedem Zeitpunkt. Auf dieser Grundlage reduziert sich auch der Lagerhaltungsaufwand für unterschiedlich konfektionierte Schränke gleicher Bauart erheblich. Das KDSClick-System basiert auf nur drei Grundkomponenten: Rahmen, Inlays und Dichtelementen. Die Dichtelemente sind in über 100 Varianten für Leiter- und Schlauchdurchmesser von 2 mm bis 35 mm, als 1-fach, 2-fach und 4-fach-Ausführungen sowie als Flachbandleitungsversionen und Blindstopfen verfügbar. Die zur Aufnahme von 4, 6, 8 oder 10 Dichtelementen erhältlichen Rahmen mit eingeschäumter Dichtung gewährleisten auch an lackierten oder rauen Oberflächen die Schutzart IP66. Die gewünschte Dimensionierung der Rahmenöffnungen erfolgt durch einklickbare Inlays in Form einfacher Trennwände, TStücke oder in Kreuz- und Doppelkreuzform. Für metrische Ausbrüche mit Abmessungen von M20 bis M63 bietet CONTA-CLIP die ebenfalls werkzeuglos konfektionierbaren Runddurchführungen der Baureihe KDS-R. KDS-R besteht aus einem einteiligen Rahmen mit integrierter Dichtung, einem Gewinde- und Verriegelungsadapter, einer geteilten Gegenmutter und Dichtelementen, die im Bedarfsfall mit Rahmeninlays platziert werden. Dem umfangreichen Kabelmanagement bei Schaltschränken dienen die Flanschplatten der Baureihe KDS-FP, die über ihre zwei oder drei KDSClick-Einbausegmente insgesamt 20 bzw. 30 konfigurierbare Rahmenöffnungen bereitstellen. Für die Durchführung industrieller Flachbandleitungen umfasst das KDS-Programm außerdem die Rahmen KDS-FB, die in vier Rahmenbreiten und mit verschiedenen Unterteilungen zur kombinierten Durchführung von Flachleitungen und Rundkabeln lieferbar sind.

Datum: 19.06.2019 | Zeichen: 2746 | Download: Dokument, Bild 1

Vision-Components

MIPI-Kameras geschenkt

Vision Components macht Studierenden ein ganz besonderes Angebot: Sie erhalten hochwertige MIPI-Kameramodule zum Vorzugspreis von 39,99 € netto. Schnell sein lohnt sich, denn die ersten 100 bestellten Studi-Pakete gibt es geschenkt.

Volltext

Vision Components macht Studierenden ein ganz besonderes Angebot: Sie erhalten hochwertige MIPI-Kameramodule zum Vorzugspreis von 39,99 € netto. Schnell sein lohnt sich, denn die ersten 100 bestellten Studi-Pakete gibt es geschenkt. Das VC MIPI Studi-Paket besteht aus einem VC MIPI OV9281 Kameramodul mit einem 1-MP-Sensor von OmniVision, mit Triggereingang und Blitztriggerausgang, einem Lensholder und einem stabilen Treiber für optimale Kommunikation zwischen Sensor und CPU-Platine. Die Kamera unterstützt die MIPI-Spezifikation CSI-2. Sie lässt sich mit dem ebenfalls mitgelieferten Flex-Kabel an ein Raspberry Pi anschließen. Generell sind die VC-MIPI-Kameramodule mit über 20 CPU-Boards kompatibel. Der Global-Shutter-Sensor hat eine Auflösung von 1280 x 800 px und unterstützt Taktraten bis 120 fps. Die Kontaktadresse und Details zu der Aktion sind auf https://www.vision-components.com/de/studi-paket/ nachzulesen. Vision Components ist Technologieführer in der Fertigung industrieller MIPI-Kameramodule und kann die größte Vielfalt von Sensoren mit Auflösungen bis 13 MP liefern. Die VC-MIPI-Kameraplatinen werden zu 100 Prozent in Deutschland entwickelt und gefertigt. Sie kommen beispielsweise bei Projekten für Autonomes Fahren, Drohnen und Smart City zur Anwendung. Mit dieser neuen Produktfamilie ergänzt der Hersteller sein Sortiment für Embedded Vision. Über Vision Components Die Vision Components GmbH ist ein führender internationaler Hersteller von Embedded-Vision-Systemen. Die frei programmierbaren Kameras mit integrierten leistungsstarken Prozessoren führen eigenständig Bildverarbeitungsaufgaben aus, ohne dass sie dafür einen zusätzlichen Computer benötigen. Vision Components bietet OEMs vielseitige Linux-basierte Embedded-Systeme für die 2D- und 3D-Bildverarbeitung an, wahlweise als Platinenkamera oder mit Schutzgehäuse. Zudem steht ein wachsendes Sortiment an ultrakompakten MIPI-Kameraplatinen zum Anschluss an eine Vielzahl verschiedener CPU-Boards zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Vision Components Software-Bibliotheken und entwickelt auf Wunsch Sonderlösungen, wobei das Expertenteam auf umfangreiche Kenntnisse und über 20 Jahre Erfahrung mit Imaging-Anwendungen bauen kann. Das Unternehmen mit Sitz in Ettlingen wurde 1996 von Michael Engel, dem Erfinder der ersten industrietauglichen intelligenten Kamera, gegründet. Es folgten weitere Weltpremieren, wie die ersten intelligenten Vision-Sensoren und der erste Embedded-3D-Laserprofilsensor. Vision Components unterhält heute Vertriebsbüros in den USA und Japan und arbeitet mit lokalen Partnern in über 25 Ländern zusammen, um weltweit Kundennähe und qualifizierte Fachberatung zu gewährleisten.

Datum: 12.06.2019 | Zeichen: 1371 | Download: Dokument, Bild 1

ADL Embedded Solutions DE EN
AIRTEC DE
AutoVimation DE EN
BAHR DE
BI-BER DE
CONTA-CLIP DE EN
DATAPAQ DE EN
digitalSTROM DE
EGE DE EN
EVG DE
Excelitas Technologies Corp. DE EN
FIBOX DE EN
Fluke Process Instruments (DATAPAQ) DE EN
Fluke Process Instruments (RAYTEK) DE EN
FSG DE EN
GMC-I Messtechnik DE EN
GRIESSBACH DE
HECHT DE
INELTA DE EN
KNICK DE EN
LFS Technology (LOHMEIER) DE
LIFTKET / CHAIN MASTER DE EN
LOSYCO DE EN
MENZEL DE EN
MKT DE
PiL DE EN
RAFI DE EN
RAYTEK DE EN
SEIFERT DE EN
UNION-KLISCHEE DE
VAHLE DE EN
Vision Components DE EN
WĂ–HNER DE

ALLE KUNDEN   DE | EN