PRESSESERVICE

Schlanke K√ľhlger√§te-Reihe in neun Leistungsklassen

Im Fokus des j√ľngsten SPS-Messeauftritts von Seifert Systems stand neben kundenspezifischen R√ľckk√ľhlsystemen f√ľr Maschinen und Anlagen auch die Erfolgsserie SlimLine¬†Pro zur besonders energieeffizienten Schaltschrankklimatisierung.

Volltext

Im Fokus des j√ľngsten SPS-Messeauftritts von Seifert Systems stand neben kundenspezifischen R√ľckk√ľhlsystemen f√ľr Maschinen und Anlagen auch die Erfolgsserie SlimLine¬†Pro zur besonders energieeffizienten Schaltschrankklimatisierung. Der Spezialist f√ľr K√ľhl- und Klimatisierungstechnik bietet diese sehr schlank dimensionierten K√ľhlger√§te in allen neun Leistungsklassen zum Anbau und Halbeinbau an. Mit Nennleistungen zwischen 200¬†W und 3,1¬†kW werden K√ľhlleistungen (L35L35) zwischen 350¬†W und 6,2¬†kW erreicht. Damit kommt die Modellreihe SlimLine Pro auf eine durchschnittliche K√§lteleistungszahl bzw. EER (Energy Efficiency Ratio) zwischen 1,4 und 2,4. Durch diese im Marktvergleich sehr guten Werte lassen sich bei vergleichbarer K√ľhlleistung Verbrauchseinsparungen bis zu 20¬†% realisieren. Mehrere K√ľhlleistungen in gleichen Geh√§useabmessungen vereinfachen die Sortiments- und Ersatzteilbevorratung. S√§mtliche Modelle verf√ľgen √ľber eine integrierte Kondensatverdunstung und k√∂nnen in einem Temperaturbereich von +10 ¬įC bis +60 ¬įC betrieben werden. Die SlimLine Pro K√ľhlger√§te entsprechen der Schutzklasse IP 56 bzw. den UL Typen 3, 3R, 12, 4 bzw. 4X in Edelstahlausf√ľhrung f√ľr besonders raue und hygienisch anspruchsvolle Einsatzbereiche. Alle Ger√§te der Serie SlimLine Pro sind nach CE, cURus sowie CULus zertifiziert. Neben der √§u√üerst schmalen und platzsparenden Bauform zeichnet sich die Modellreihe durch ihre besonders montagefreundliche Installation aus. Die praktischen Pushfit-Stecker f√ľr die Stromversorgung sowie die Signalanschl√ľsse k√∂nnen werkzeuglos per Einhand-Verdrahtung angeschlossen werden.

Datum: 04.12.2019 | Zeichen: 1611 | Download: Dokument, Bild 1

RAFI

RAMO K: Schl√ľsselschalter mit M12-Anschlusszur Stand-alone-Montage

Die Schl√ľsselschalter der Serie RAMO K von RAFI bieten eine robuste, schnell montierbare Bedienl√∂sung f√ľr dezentrale Anwendungen, bei denen eine Verriegelung von kritischen Bet√§tigungsfunktionen erforderlich ist. Wie alle Bedien- und Anzeigeelemente aus dem RAMO-Programm ben√∂tigen die Schl√ľsselschalter kein zus√§tzliches Installationsgeh√§use mehr.

Volltext

Die Schl√ľsselschalter der Serie RAMO K von RAFI bieten eine robuste, schnell montierbare Bedienl√∂sung f√ľr dezentrale Anwendungen, bei denen eine Verriegelung von kritischen Bet√§tigungsfunktionen erforderlich ist. Wie alle Bedien- und Anzeigeelemente aus dem RAMO-Programm ben√∂tigen die Schl√ľsselschalter kein zus√§tzliches Installationsgeh√§use mehr. Das rundum geschlossene Geh√§use in Schutzart IP65 und der M12-Anschluss erm√∂glichen eine rasche Vor-Ort-Montage ohne aufwendige manuelle Verdrahtung. Durch den Plug&Play-Anschluss √ľber Standard-M12-Steckverbinder k√∂nnen die Ger√§te der Baureihen RAMO¬†22 und RAMO¬†30 f√ľr 22,3¬†mm- bzw. 30,3¬†mm- Einbau√∂ffnungen auch von ungeschultem Personal in Betrieb genommen werden. Mit dem 90¬į-Montagewinkel RAMO¬†EDGE zur abgesetzten Einzelmontage lassen sich die Schalter auch bedarfsorientiert an allen senkrechten Oberfl√§chen und 40-mm-Profilschienen platzieren. RAFI bietet die RAMO¬†K-Schl√ľsselschalter in unterschiedlichen Varianten mit Drehwinkeln von 40¬į, 60¬į oder 90¬į sowie verschiedenen Drehwinkelformen an. Zudem sind die Schalter mit pr√§gnanter Haptik f√ľr bis zu drei Schaltstellungen mit tastenden, rastenden oder auch kombinierten Bet√§tigungsfunktionen erh√§ltlich. Au√üer den Abmessungen unterscheiden sich die Modelle der Baureihen RAMO 22 und 30 durch das Design mit schwarzen Kunststoff-Frontringen bzw. mit flachen Edelstahl-Frontringen. Unter www.ramo-taster.de gibt RAFI einen √úberblick √ľber alle Taster-, Schalter-, Signalleuchten- und Durchf√ľhrungsvarianten aus dem RAMO-Programm. √úber die RAFI-Gruppe Das im Jahr 1900 gegr√ľndete Unternehmen entwickelt und produziert elektromechanische Bauelemente und Systeme f√ľr die Mensch-Maschine-Kommunikation. Dazu geh√∂ren Taster, Schalter, Touchscreens und Bediensysteme sowie elektronische Baugruppen. RAFI-Produkte werden eingesetzt in der Automation und Medizintechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in Stra√üen- und Schienenfahrzeugen, in Haushaltsger√§ten sowie in der Telekommunikation. Die RAFI-Gruppe agiert weltweit mit ca. 2.500 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, Europa, China und USA. Der Hauptsitz der RAFI-Firmengruppe befindet sich in Berg bei Ravensburg.

Datum: 04.12.2019 | Zeichen: 1534 | Download: Dokument, Bild 1

EGE

Tieftemperatur-N√§herungsschalter f√ľr einfachen Direktanschluss in Ex-Zone 0/20

Die ATEX- und IECEx-zertifizierten N√§herungsschalter des Typs IGEX20Pa von EGE trotzen Minusgraden bis zu -60 ¬įC. Durch die Zertifizierung f√ľr die Ex-Zonen¬†0 und 20 eignen sie sich f√ľr den unmittelbaren Einsatz in gas- und staubexplosionsgef√§hrdeten Bereichen, wie z.B. in gasf√ľhrenden Anlagen oder Tankstellen.

Volltext

Die ATEX- und IECEx-zertifizierten N√§herungsschalter des Typs IGEX20Pa von EGE trotzen Minusgraden bis zu -60 ¬įC. Durch die Zertifizierung f√ľr die Ex-Zonen¬†0 und 20 eignen sie sich f√ľr den unmittelbaren Einsatz in gas- und staubexplosionsgef√§hrdeten Bereichen, wie z.B. in gasf√ľhrenden Anlagen oder Tankstellen. Jetzt bietet EGE die Polar-N√§herungsschalter auch in Varianten mit deutlich vereinfachter Installation an. Durch die Z√ľndschutzart ‚ÄěVergusskapselung‚Äú lassen sich diese IGEX20Pa-Ausf√ľhrungen ohne zus√§tzliche Schaltverst√§rker direkt in Ex-Zone 0/20 einsetzen. EGE liefert die Sensoren mit Schutzart IP67 und IP68 in den Bauformen M12, M18 und M30. Je nach Ausf√ľhrung betragen ihre Nennschaltabst√§nde bei b√ľndigem Einbau 2¬†mm, 5¬†mm oder 10¬†mm. Der Anschluss erfolgt √ľber ein 2 m langes FEP-Kabel, auf Anfrage sind die N√§herungsschalter auch mit anderen Kabell√§ngen erh√§ltlich.

Datum: 04.12.2019 | Zeichen: 886 | Download: Dokument, Bild 1

BI-BER

KI mit dem Blick f√ľrs S√ľ√üe

Bi-Ber hat in seinem ersten Deep-Learning-Projekt die visuelle Produktpr√ľfung f√ľr einen Hersteller feiner Schokoladen- und Waffelprodukte umgesetzt. In der Endkontrolle wird sichergestellt, dass sich keine Fremdk√∂rper auf den Produkten befinden und diese den √§sthetischen Standards entsprechen.

Volltext

Bi-Ber hat in seinem ersten Deep-Learning-Projekt die visuelle Produktpr√ľfung f√ľr einen Hersteller feiner Schokoladen- und Waffelprodukte umgesetzt. In der Endkontrolle wird sichergestellt, dass sich keine Fremdk√∂rper auf den Produkten befinden und diese den √§sthetischen Standards entsprechen. Diese Aufgabe lie√ü sich bisher nur durch Sichtpr√ľfung erf√ľllen, weil die herk√∂mmliche regelbasierte automatische Bildverarbeitung (Machine Vision) Fehler auf unregelm√§√üig strukturierten Oberfl√§chen nicht zuverl√§ssig von normalen Varianzen unterscheiden kann. Die KI-basierte automatische Qualit√§tspr√ľfung soll nun die Erkennungszuverl√§ssigkeit erh√∂hen. Das Inspektionssystem meldet f√ľr jedes Schokoprodukt in einer Form ein i.O.- bzw. n.i.O.-Signal ‚Äď dies erfordert eine Auswertegeschwindigkeit von bis zu 54 Segmenten je Sekunde. Bi-Ber nutzte f√ľr die Entwicklung der KI die Software Cognex VisionPro ViDi, die unter anderem ein effizientes Tool zur Segmentierung und Fehlererkennung enth√§lt und nur wenige Bilder zum Trainieren eines k√ľnstlichen neuronalen Netzes ben√∂tigt. So hat Bi-Ber f√ľr den Testbetrieb nur 49 Bilder von guten Produkten und 58 von Ausschuss eingelernt. Besonders arbeitsaufw√§ndig war die Optimierung der Erkennungsgenauigkeit und -geschwindigkeit f√ľr den Anlagentakt. Nachdem Bi-Ber diese Aufgabe gemeistert hatte, lassen sich neue Formen und Produkte nun innerhalb von nur vier Minuten einlernen. Bi-Ber hat das vollintegrierte Software- und Hardwaresystem mit Musterformen angelernt. Aktuell wird es im sechsmonatigen Testbetrieb erprobt, um neue Formen erweitert und abgestimmt. Die Hardware orientiert sich an bisherigen erfolgreichen IBV-Projekten von Bi-Ber in der S√ľ√üwarenindustrie: GigE-Kameras, flache Ausf√ľhrung, Abschirmung zum Produktbereich, Edelstahlgeh√§use, Touchscreen au√üerhalb des Produktbereichs. Auf der ProSweets (K√∂ln, 2. ‚Äď 5. Februar 2020) informiert Bi-Ber √ľber dieses und weitere Inspektionssysteme f√ľr die S√ľ√üwarenindustrie: Halle 10.1, Stand F035

Datum: 04.12.2019 | Zeichen: 1990 | Download: Dokument, Bild 1

MKT

Neue Baureihe IO16 von MKT: Wirtschaftliche Buskoppler und I/O-Module f√ľr CANopen und EtherCAT

Zur Einbindung von Sensor- und Aktor-Signalen in CANopen- und EtherCAT-Netzwerke erweitert MKT Systemtechnik sein Sortimernt an Kleinsteuerungen und Netzwerkkomponenten um die neue Buskoppler- und I/O-Modul-Baureihe IO16.

Volltext

Zur Einbindung von Sensor- und Aktor-Signalen in CANopen- und EtherCAT-Netzwerke erweitert MKT Systemtechnik sein Sortimernt an Kleinsteuerungen und Netzwerkkomponenten um die neue Buskoppler- und I/O-Modul-Baureihe IO16. Die Baureihe umfasst die neu entwickelten Buskoppler IO16-BCCO und IO16-BCEC f√ľr EtherCAT bzw. CANopen sowie dazu passende analoge und digitale I/O-Module. Au√üer der attraktiven Preisgestaltung zeichnen sich die Komponenten dieser Baureihe durch sehr kompakte Abmessungen mit Baubreiten von nur 18,8¬†mm und ihre werkzeuglose Montage aus. Die Kommunikation zwischen Buskopplern und I/O-Modulen erfolgt √ľber einen internen Bus. √úber einfach einsteckbare Tragschienen-Busverbinder versorgen die Buskoppler I/O-Module mit einer Gesamtleistung von bis zu 12¬†W, wodurch der Verdrahtungsaufwand deutlich reduziert wird. F√ľr erh√∂hte Betriebssicherheit sind Feldbus-Schnittstellen und I/O-Module von den Buskoppler galvanisch getrennt. Zur Einstellung der Baudrate (CANopen) und der Node-ID dienen Drehkodierschalter an der Geh√§usefront. Vier LEDs zeigen den Status von Ger√§t, Systembus und Feldbusverbindung an. Die auf die Buskoppler abgestimmten I/O-Module sind in analogen oder digitalen Ausf√ľhrungen erh√§ltlich. Das analoge Angebot umfasst das IO16-8AI mit acht analogen Eing√§ngen f√ľr Normsignale mit -10/0 bis 10 V bzw. mit 0/4 bis 20 mA; das Ausgangsmodul IO16-8AV mit acht analogen Spannungsausg√§ngen mit -10/0 bis 10 V sowie das IO16-4AOC mit vier analogen Stromausg√§ngen f√ľr 0/4…20¬†mA-Signale. An digitalen I/O-Modulen bietet die neue Serie das IO16-16DI mit 16 Eing√§ngen f√ľr 10…30V DC-Signale und das Modul IO16-16DO mit 16 digitalen Ausg√§ngen, die pro Ausgang die Speisung eines angeschlossenen Ger√§ts mit 11…45 VDC und 600 mA erm√∂glichen.

Datum: 25.11.2019 | Zeichen: 1791 | Download: Dokument, Bild 1

MKT

Kundenspezifisch angepasste I/O-Einheiten vom MKT

MKT Systemtechnik liefert die Buskoppler und I/O-Module aus der neuen Baureihe IO16 f√ľr CANopen und EtherCAT jetzt auch in kundenspezifisch angepassten Ausf√ľhrungen.F√ľr erh√∂hte Betriebssicherheit sind die Schnittstellen der I/O-Baugruppen galvanisch getrennt.

Volltext

MKT Systemtechnik liefert die Buskoppler und I/O-Module aus der neuen Baureihe IO16 f√ľr CANopen und EtherCAT jetzt auch in kundenspezifisch angepassten Ausf√ľhrungen. F√ľr erh√∂hte Betriebssicherheit sind die Schnittstellen der I/O-Baugruppen galvanisch getrennt. Auf Wunsch stattet MKT die Einheiten auch mit LEDs zur Statusanzeige von Ger√§ten, Systembus und Feldbusverbindung aus. Zur Einstellung von Baudrate (CANopen) und Node-ID dienen Drehkodierschalter an der Geh√§usefront. Die auf die Buskoppler abgestimmten I/O-Baugruppen werden von MKT in analogen oder digitalen Ausf√ľhrungen angeboten. Die Eing√§nge der analogen Module sind f√ľr Normsignale mit -10/0 bis 10 V bzw. mit 0/4 bis 20 mA ausgelegt; analoge Ausgangsmodule sind optional mit Spannungsausg√§ngen f√ľr -10/0 bis 10 V-Signale oder mit Stromausg√§ngen f√ľr 0/4…20¬†mA-Signale erh√§ltlich. Die digitalen I/O-baugruppen verf√ľgen √ľber Eing√§nge f√ľr 10…30V DC-Signale, die Ausgangsmodule erm√∂glichen pro Ausgang die Speisung eines angeschlossenen Ger√§ts mit 11…45 VDC und 600 mA. Neben der attraktiven Preisgestaltung zeichnen sich die Komponenten dieser Baureihe durch sehr kompakte Abmessungen aus.

Datum: 25.11.2019 | Zeichen: 1160 | Download: Dokument, Bild 1

MKT

Sensor-USV von MKT sch√ľtzt Encoder-Daten bei Netzst√∂rungen

Bei Netzst√∂rungen oder -ausf√§llen verlieren nicht-absolute Drehgeber ohne unabh√§ngige Stromversorgung ihre Positionsdaten, auch bei anderen Sensorarten k√∂nnen Unterbrechungen der Speisespannung zu Datenverlusten f√ľhren. In der Folge m√ľssen dann die Encoder resettet und zeitraubende Referenzfahrten vorgenommen werden.

Volltext

Bei Netzst√∂rungen oder -ausf√§llen verlieren nicht-absolute Drehgeber ohne unabh√§ngige Stromversorgung ihre Positionsdaten, auch bei anderen Sensorarten k√∂nnen Unterbrechungen der Speisespannung zu Datenverlusten f√ľhren. In der Folge m√ľssen dann die Encoder resettet und zeitraubende Referenzfahrten vorgenommen werden. Mit der Sensor-USV bietet MKT Systemtechnik eine kompakte L√∂sung zur Vermeidung von Datenverlusten und aufwendigen Neujustierungen. Die nur 75¬†mm x 70¬†mm x¬†120¬†mm gro√üe USV-Einheit zur TS35-Montage gew√§hrleistet eine ausfallsichere 24V-Versorgung von bis zu neun Gebern und verhindert zuverl√§ssig den Verlust von Positions- und Referenzdaten bei Netzunterbrechungen. Im Regelbetrieb speist die Sensor-USV die angeschlossenen Encoder und Sensoren mit der Netzspannung, bei Unterbrechungen h√§lt die integrierte 19¬†Ah-Batterie die Spannungsversorgung aufrecht. Die Mikrocontroller-gesteuerte zyklische Depassivierung schont die Batterielebensdauer und beugt vorzeitigem Kapazit√§tsverlust vor. Zur Kontrolle des Batteriezustands verf√ľgt die Sensor-USV √ľber einen kurzschlussfesten Statusausgang. Zus√§tzlich zeigen eine gr√ľne, eine gelbe und eine rote LED das Anliegen der regul√§ren Versorgungsspannung, eine aktuelle Depassivierung der Batterie sowie ihren erforderlichen Austausch an.

Datum: 25.11.2019 | Zeichen: 1300 | Download: Dokument, Bild 1

MKT

Modular kombinierbare Laserdioden-Treiber mit sehr hoher Leistungsdichte f√ľr bedarfsorientierte Leistungsanpassung

Die neuen Laserdioden-Treiber der Baureihe DT-Vitro von MKT Systemtechnik erm√∂glichen es durch ihren modularen Aufbau, die zur Verf√ľgung gestellte Gesamtleistung durch Kombination mehrerer Module einfach und ohne ma√ügeblichen Einfluss auf die Leistungsdichte anzupassen.

Volltext

Die neuen Laserdioden-Treiber der Baureihe DT-Vitro von MKT Systemtechnik erm√∂glichen es durch ihren modularen Aufbau, die zur Verf√ľgung gestellte Gesamtleistung durch Kombination mehrerer Module einfach und ohne ma√ügeblichen Einfluss auf die Leistungsdichte anzupassen. Auf diese Weise lassen sich Versorgungseinheiten f√ľr ein breites Applikationsspektrum konfigurieren, das sich von lasermedizinischen Anwendungen der Vitrektomie, der Dermatologie und der Zahnheilkunde bis zum industriellen Laserschneiden oder -schwei√üen erstreckt. Mit einer Baugr√∂√üe von 70x30x20 mm und einer Ausgangsleistung von 600W (20V/30A) zeichnen sich Treiber durch eine hohe Leistungsdichte von rund 14W/cm3 aus, ihr Wirkungsgrad betr√§gt = 96 Prozent. Soll ein Schneidlaser f√ľr den CW-Betrieb mit 6 kW angesteuert werden, lassen sich beispielsweise 10 DT-Vitro Module zu einem Treiber der Gr√∂√üe 70x200x30 mm3 vereinen. Zur Minimierung des Rippelstroms werden die Einzelmodule dabei phasenverschoben getaktet. Eine weitere Innovation bieten DT-Vitro-Treiber durch ihre unmittelbare Positionierung an der Diode. Da die entfallende Verkabelung die Induktivit√§t minimiert, werden Zerst√∂rungen der Laserdiode gezielt vermieden und sehr kurze Anstiegszeiten erm√∂glicht. Die Pulsanstiegszeit betr√§gt 25 ¬Ķsec bei Pulsfrequenzen von bis zu 5 kHz, der Stromverlauf erreicht eine Anstiegszeit von 0 auf Imax innerhalb von 50 ¬Ķsec. Auf Anfrage liefert MKT die Treibermodule mit Schnittstellen zur Bus-Kommunikation.

Datum: 25.11.2019 | Zeichen: 1483 | Download: Dokument, Bild 1

FIBOX

Geh√§use-Gro√üfamilie MNX: √úber 260 Varianten f√ľr jede Anforderung

FIBOX stellt mit der umfangreichen Geh√§use-Baureihe MNX die passende L√∂sung f√ľr jede Anwendung bereit ‚Äď unabh√§ngig von vorherrschenden Umgebungsbedingungen und Platzverh√§ltnissen.

Volltext

FIBOX stellt mit der umfangreichen Geh√§use-Baureihe MNX die passende L√∂sung f√ľr jede Anwendung bereit ‚Äď unabh√§ngig von vorherrschenden Umgebungsbedingungen und Platzverh√§ltnissen. Die aus Polycarbonat oder ABS gefertigten, leichten Geh√§use sind in √ľber 260 Varianten mit Abmessungen zwischen 100 x 100 x 35¬†mm und 360 x 255 x 152 mm erh√§ltlich. Sie verf√ľgen ausf√ľhrungsabh√§ngig √ľber Schutzart IP66 oder IP67 und weisen Schlagfestigkeit nach IK07 oder IK08 auf und sind unempfindlich gegen Chemikalien und UV-Einstrahlung. Damit eignen sie sich selbst in anspruchsvollsten Umgebungen f√ľr den zuverl√§ssigen Schutz elektrischer bzw. elektronischer Komponenten. Das Baukastensystem mit Geh√§useunterteilen in Tiefen von 25, 50 und 75 mm erm√∂glicht eine flexible Anpassung der Schaltk√§sten f√ľr unterschiedlich dimensionierte Einbauten. Die Deckel f√ľr MNX-Geh√§use sind wahlweise als graue oder als rauchgrau-transparente Ausf√ľhrungen verf√ľgbar; auf Anfrage liefert FIBOX auch klar-transparente Versionen. Der leicht vertiefte Mittelteil der Deckel gestattet eine akkurate Applikation von Folientastaturen. Dar√ľber hinaus verf√ľgen die Polycarbonat-Modelle √ľber metrische Vorpr√§gungen, die eine einfache Installation von Kabeldurchf√ľhrungen bzw. -verschraubungen ohne aufw√§ndige mechanische Bearbeitung erm√∂glichen. Neben Montageplatten aus verzinktem Stahlblech und DIN-35-Montageschienen umfasst das Zubeh√∂rprogramm Scharniere und Wandbefestigungslaschen, zur jeweiligen Deckel-Variante passende graue oder schwarze Schraubensets, Polyamid-Fl√ľgelkopfschrauben sowie Plombierpfropfen-Sets, mit denen sich die Schaltk√§sten gegen unbefugtes √Ėffnen sichern lassen.

Datum: 25.11.2019 | Zeichen: 1653 | Download: Dokument, Bild 1

FIBOX

KAUT setzt auf CARDMASTER-Gehäuse von FIBOX

In Deutschland integrieren viele raumlufttechnische Anlagen (RLT) noch keine W√§rme√ľbertrager, die f√ľr die K√ľhlung der Luft erforderlich sind. Aus Gr√ľnden steigender Komfortanspr√ľche und w√§rmer werdender Sommer w√§chst der Bedarf an Nachr√ľstungen von Bestandanlagen.

Volltext

In Deutschland integrieren viele raumlufttechnische Anlagen (RLT) noch keine W√§rme√ľbertrager, die f√ľr die K√ľhlung der Luft erforderlich sind. Aus Gr√ľnden steigender Komfortanspr√ľche und w√§rmer werdender Sommer w√§chst der Bedarf an Nachr√ľstungen von Bestandanlagen. F√ľr die Steuerungsintegration nachger√ľsteter Klimamodule in die RLTs bietet die renommierte KAUT Gruppe mit ihrer EKFEV-Baureihe eine hersteller√ľbergreifende L√∂sung. F√ľr diese Steuereinheiten der Serie nutzt der Spezialanbieter f√ľr Klimasysteme schlag- und bruchfeste Geh√§use der CARDMASTER-Serie von FIBOX. Ausschlaggebend f√ľr die Wahl war ‚Äď neben erprobter Widerstandsf√§higkeit und funktional-elegantem Design ‚Äď der separierte Anschlussraum, durch den die integrierte Elektronik gegen versehentliche Besch√§digungen gesch√ľtzt wird. ‚ÄěDies ist ein √§u√üerst sinnvolles Feature‚Äú, erkl√§rt Uwe R√∂hle, der bei KAUT f√ľr Vertrieb und Entwicklung verantwortlich ist. ‚ÄěAnstatt zur Anwendungsverdrahtung auch die Steuerelektronik freilegen zu m√ľssen, bleibt das Schutzgeh√§use geschlossen. So ist eine sichere Verdrahtung gew√§hrleistet.‚Äú Die robusten Geh√§use aus Polycarbonat- oder ABS gestaltet FIBOX bez√ľglich individueller Farbgebung und Bedienung gerne nach Kundenwunsch. Das Zubeh√∂rangebot der 166¬†x¬†160¬†x¬†80¬†mm oder 390¬†x¬†316¬†x¬†167¬†mm gro√üen Geh√§use ist umfangreich. Alle Varianten sind halogenfrei und RoHS-konform, verf√ľgen √ľber Schutzart IP65 und sind feuerbest√§ndig nach UL¬†94-5V (PC) bzw. UL¬†94-HB (ABS). Die alterungsbest√§ndigen PUR-Dichtungen halten Temperaturen zwischen -50 und +130¬†¬įC stand und weisen praktisch keine Restkompression auf. Eine EMV-Schirmung der Geh√§use erfolgt nach Kundenvorgaben.

Datum: 25.11.2019 | Zeichen: 1668 | Download: Dokument, Bild 1

AIRTEC DE
AutoVimation DE EN
BAHR DE
BI-BER DE
CONTA-CLIP DE EN
DATAPAQ DE EN
digitalSTROM DE
EGE DE EN
EVG DE
Excelitas Technologies Corp. DE EN
FIBOX DE EN
Fluke Process Instruments (DATAPAQ) DE EN
Fluke Process Instruments (RAYTEK) DE EN
FSG DE EN
GMC-I Messtechnik DE EN
GRIESSBACH DE
HECHT DE
INELTA DE EN
KNICK DE EN
LFS Technology (LOHMEIER) DE
LIFTKET / CHAIN MASTER DE EN
LOSYCO DE EN
MENZEL DE EN
MKT DE
PiL DE EN
RAFI DE EN
RAYTEK DE EN
SEIFERT DE EN
UNION-KLISCHEE DE
Vision Components DE EN

ALLE KUNDEN   DE | EN