PRESSESERVICE

RAYTEK – Fluke Process Instruments

Akustikkamera fĂŒr Industrieumgebungen

Fluke Process Instruments prÀsentiert seine erste Akustikkamera: Die SV600 dient zur Erfassung von Gaslecks und mechanischen Fehlern und Schwachstellen. VerÀnderte GerÀuschcharakteristiken von Maschinen und Anlagen werden in Echtzeit erkannt und gemeldet, bevor kostspielige und zeitaufwÀndige Reparaturen nötig werden.

Volltext

Fluke Process Instruments prĂ€sentiert seine erste Akustikkamera: Die SV600 dient zur Erfassung von Gaslecks und mechanischen Fehlern und Schwachstellen. VerĂ€nderte GerĂ€uschcharakteristiken von Maschinen und Anlagen werden in Echtzeit erkannt und gemeldet, bevor kostspielige und zeitaufwĂ€ndige Reparaturen nötig werden. Mittels einer Reihe hochentwickelter Schallsensoren, einer visuellen Kamera und leistungsstarker SoundMap-Technologie erzeugt das System Schallbilder, mit deren Hilfe sich potenzielle Fehlerquellen schnell verorten und abschĂ€tzen lassen. Die SV600 erlaubt eine einfache Integration in Betriebsleitsysteme. Die Akustikkamera eignet sich fĂŒr die QualitĂ€tskontrolle im Maschinenbau ebenso wie fĂŒr die kontinuierliche Überwachung von Anlagen wie Kompressoren, Pumpen, Rohren und FörderbĂ€ndern, wo sie VerĂ€nderungen der GerĂ€uschemissionen frĂŒhzeitig erkennt. Nutzerspezifische Alarme und umfassende Möglichkeiten zur Fernanalyse machen Eingriffe durch Servicepersonal in vielen FĂ€llen unnötig. Dies reduziert nicht zuletzt in schwer zugĂ€nglichen Werksbereichen den Kostenaufwand. Die SV600 ist auch als Zubehör zur Montage auf dem mobilen Roboter Spot von Boston Dynamics verfĂŒgbar. Dieser schlanke Vierbeiner hebt die automatische Inspektion auf eine neue Stufe: Er kann Orte inspizieren, die fĂŒr andere Roboter nicht zugĂ€nglich sind, auch unebenes Terrain, und verschafft Anwendern einen Einblick in entlegene Bereiche und Gefahrenzonen. Die Akustikkamera SV600 ist ab sofort verfĂŒgbar.
Mehr Informationen: https://lp.flukeprocessinstruments.com/sv600/de/fixed-acoustic-imager/emedia/

Videos
https://youtu.be/BXAMvlqdvX4 „SV600 Fixed Acoustic Imager from Fluke Process Instruments“
https://youtu.be/0cu2bT6fdZY „SV600 Fixed Acoustic Imager Payload for Boston Dynamics Spot“

Datum: 19.10.2021 | Zeichen: 1503 | Download: Dokument, Bild 1

MENZEL

Wölfer erringt Großauftrag fĂŒr Motoren fĂŒr Offshore-Windpark-Installationsschiffe

Die Franz Wölfer Elektromaschinenfabrik hat einen betrĂ€chtlichen Folgeauftrag zur Motorfertigung fĂŒr verschiedenste Hubanwendungen auf einem aktuell im Bau befindlichen Offshore-Windpark-Installationsschiff erhalten. Dies ist der zweite Auftrag desselben großen internationalen Ingenieursunternehmens.

Volltext

Die Franz Wölfer Elektromaschinenfabrik hat einen betrĂ€chtlichen Folgeauftrag zur Motorfertigung fĂŒr verschiedenste Hubanwendungen auf einem aktuell im Bau befindlichen Offshore-Windpark-Installationsschiff erhalten. Dies ist der zweite Auftrag desselben großen internationalen Ingenieursunternehmens, welcher Wölfer auch bereits den Auftrag zur Ausstattung eines dritten Schiffs erteilt hat. Der aktuelle Auftrag umfasst 45 Motoren mit Leistungen bis 510 kW fĂŒr die diversen Antriebsapplikationen des Hauptkrans: Hauptantrieb, Ausleger, Seilwinden, Schwenkvorrichtung usw. Wölfer wird sĂ€mtliche Motoren in MarineausfĂŒhrung liefern, viele davon mit Bremsen, Drehgebern und verschiedenen technologisch anspruchsvollen Lösungen. Dem Markt fĂŒr Windpark-Serviceschiffe wird ein lĂ€ngerfristig anhaltendes Wachstum prognostiziert. Neue Schiffe werden fĂŒr grĂ¶ĂŸere Windkraftanlagen und tiefere Aufstellgebiete ausgelegt. Wölfer hat seine Produktion auf die Anforderungen dieser Industrie ausgerichtet. Die speziellen Anforderungen von Hebezeugmotoren und Marinemotoren mĂŒssen hier verknĂŒpft werden, um mit QualitĂ€tsmotoren die Anforderungen an Arbeitssicherheit, ÜberlastfĂ€higkeit und Effizienz ĂŒber eine lange Produktlebensdauer zu erfĂŒllen. Wölfer-Motoren liefern die Nennleistung ĂŒber den vollen Regelbereich und sichern damit die volle FunktionsfĂ€higkeit der gesamten Anlage unter den auf See vorherrschenden rauen Bedingungen. Die bei Wölfer in OsnabrĂŒck in eigener Regie gefertigten stahlgeschweißten GehĂ€use, spezielle LĂ€uferkonstruktionen und die OberflĂ€chenveredelung nach C5M gewĂ€hrleisten die vollstĂ€ndige Einhaltung der Anforderungen sowohl der Schiffs-Klassifikationsgesellschaften als auch des Kranbetriebs. Zu den Sonderlösungen fĂŒr die Errichterschiffe zĂ€hlt die innovative Altra-Backenbremse, um selbst angesichts der hohen zu bewegenden Lasten die geforderten höchst dynamischen Bremsmomente zu erreichen. Im Gegensatz zu bisherigen Lösungen mit geschlossener Bremse wird hierbei die Bremsscheibe direkt auf der Motorwelle montiert und durch hydraulische Backenbremsen ausgelöst. Die Motoren mĂŒssen die Normen der Klassifikationsgesellschaft Det Norske Veritas (DNV) erfĂŒllen. Wölfer wird die entsprechende Zertifizierung im eigenen Haus vornehmen. Der Motorbauer fĂŒhrt sĂ€mtliche AbnahmeprĂŒfungen in seinem eigenen hochmodernen PrĂŒffeld durch: ErwĂ€rmungslĂ€ufe, Schwingungsmessungen, ÜberlastprĂŒfungen und LeerlaufprĂŒfungen bei voller Leistung. Es wird unter anderem nach folgenden Standards getestet: DIN EN 60034, UL – CSA, Bureau Veritas (BV), Lloyd’s Register (LR), American Bureau of Shipping (ABS), Maritime Register of Shipping (RMROS), China Classification Society (CCS), Korean Register of Shipping (KRS) and Nippon Kaiji Kyokai (NK). Mit dieser globalen Ausrichtung positioniert sich Wölfer als zuverlĂ€ssiger Partner fĂŒr den boomenden Sektor Erneuerbare Energien.

Datum: 19.10.2021 | Zeichen: 2881 | Download: Dokument, Bild 1

INELTA

FĂŒr Schwermaschinen: LVDTs im SechskantgehĂ€use

FĂŒr den Einsatz im Schwermaschinenbereich konfektioniert Sensorspezialist Inelta seine LVDT-Sensoren mit robusten SechskantgehĂ€usen in kundenseitig bevorzugten SchlĂŒsselweiten. Die innovative GehĂ€uselösung ermöglicht einen einfachen und schnellen Sensorwechsel auch unter rauen Bedingungen.

Volltext

FĂŒr den Einsatz im Schwermaschinenbereich konfektioniert Sensorspezialist Inelta seine LVDT-Sensoren mit robusten SechskantgehĂ€usen in kundenseitig bevorzugten SchlĂŒsselweiten. Die innovative GehĂ€uselösung ermöglicht einen einfachen und schnellen Sensorwechsel auch unter rauen Bedingungen. Herkömmliche LVDT-AusfĂŒhrungen verfĂŒgen in der Regel ĂŒber spezielle Haltevorrichtungen oder runde GehĂ€use mit Außengewinden, die in Montagebohrungen mit beidseitigen Kontermuttern befestigt werden mĂŒssen. Diese Befestigungs- bzw. Verschraubungsarten verkomplizieren jedoch einen raschen Sensoraustausch in Baumaschinen, Krananlagen oder anderen Heavy-Duty-Anwendungen, in denen gelegentlich Sensoren getauscht werden mĂŒssen. Dagegen brauchen die LVDTs im SechskantgehĂ€use nur ĂŒber das kopfseitige Außengewinde ein- und ausgeschraubt und mit wenigen SchraubenschlĂŒsseldrehungen sicher fixiert werden. Bei der Definition von Gewinden und Gewindesteigungen berĂŒcksichtigt Inelta auch Kundenvorgaben. Ebenso ist der Hersteller durch seine Fertigung in Deutschland in der Lage, verschiedene LVDT-Bauformen, etwa mit Tastfunktion, als Wegaufnehmer mit durchgehender Schubstange oder mit Ölausgleichsbohrungen, kurzfristig an den kundenindividuellen Bedarf anzupassen.

Datum: 13.10.2021 | Zeichen: 1252 | Download: Dokument, Bild 1

Gemeinsamer Erfolg – Schleiftage in der KA.EF. Academy

Biesse Deutschland, Flex Trim und KA.EF. feierten am 30.09 und 01.10.2021 mit den Academy Open Days die offizielle Eröffnung des gemeinsamen Showrooms in Senden-Bösensell. In den RĂ€umen der KA.EF. Academy informierten sich zahlreiche Besucher fern von Produktionsdruck und Alltagsstress ausfĂŒhrlich ĂŒber das Thema Schleiftechnik.

Volltext

Biesse Deutschland, Flex Trim und KA.EF. feierten am 30.09 und 01.10.2021 mit den Academy Open Days die offizielle Eröffnung des gemeinsamen Showrooms in Senden-Bösensell. In den RĂ€umen der KA.EF. Academy informierten sich zahlreiche Besucher fern von Produktionsdruck und Alltagsstress ausfĂŒhrlich ĂŒber das Thema Schleiftechnik. An den beiden Tagen vermittelten die erfahrenen Experten der drei Partnerfirmen ihr theoretisches Wissen an die Besucher und schulten die praktischen Fertigkeiten des Fachpublikums direkt an zwei Kalibrier- und Schleifmaschinen von Biesse. „Ein voller Erfolg und eine gelungene Veranstaltung“, wie Frank Blöbaum, Produktmanager Schleiftechnik von Biesse Deutschland, berichtet. „Die Besucher waren nicht nur von der GrĂ¶ĂŸe und Vielfalt der Academy begeistert, wir konnten ihnen auch viele funktionelle LösungsansĂ€tze fĂŒr konkrete Problemstellungen liefern und die passenden Bearbeitungstechniken mit Schleifmitteln von KA.EF. und der BĂŒrstentechnologie von Flex Trim an unseren Maschinen vorstellen“. Mit der neuen Opera 5 hat Biesse ein vielseitiges Schleifzentrum fĂŒr kleine und mittlere Industriebetriebe entwickelt, das hohe Leistung mit geringen Investitionskosten verbindet. Mit der zweiten Maschine des italienischen Herstellers, der Viet S1, stand dem Publikum eine robuste und funktionale Lösung zum Kalibrieren und Schleifen zur VerfĂŒgung, die eine starke Performance mit wenig Platzbedarf und einem wettbewerbsfĂ€higen Preis kombiniert. Ideal fĂŒr Klein- und Mittelbetriebe, sichert sie mit ihrer von den Premiummaschinen inspirierten Spitzentechnologie ZuverlĂ€ssigkeit und PrĂ€zision und lĂ€sst sich entsprechend den KundenbedĂŒrfnissen individualisieren. Blöbaum zieht ein durchweg positives Fazit der Schleiftage: „Die fachlich gut informierten Besucher nutzen ausgiebig die Gelegenheit um sich direkt vor Ort von der Performance und LeistungsfĂ€higkeit der beiden Hochleistungsmaschinen zu ĂŒberzeugen und sie im Showroom auf Herz und Nieren zu prĂŒfen.“ In den RĂ€umen der Academy finden zukĂŒnftig auch Schulungen an unterschiedlichsten Materialien und zur Anwendungstechnik von Biesse, Flex Trim und KA.EF. statt, fĂŒr die man sich ĂŒber die Website von KA.EF. anmelden kann. Zudem sind VorfĂŒhrungen der Biesse Anlagen kostenfrei möglich. / /

Datum: 13.10.2021 | Zeichen: 2272 | Download: Dokument, Bild 1, Bild 2

Vision-Components

Blechexpo:
Plug&Play-Lösung fĂŒr optische Winkelmessung beim Blechbiegen

Vision Components zeigt auf der Blechexpo an Stand 5-222 sein flexibles Baukastensystem fĂŒr die optische Winkelmessung beim Blechbiegen. Die Lasersensoren sind praxiserprobt und können mit jeder Steuerung genutzt werden. FĂŒr den einfachen Einsatz mit Steuerungen von DELEM sind sie bereits in die DELEM-Software integriert, sodass sie nur noch aktiviert werden mĂŒssen.

Volltext

Vision Components zeigt auf der Blechexpo an Stand 5-222 sein flexibles Baukastensystem fĂŒr die optische Winkelmessung beim Blechbiegen. Die Lasersensoren sind praxiserprobt und können mit jeder Steuerung genutzt werden. FĂŒr den einfachen Einsatz mit Steuerungen von DELEM sind sie bereits in die DELEM-Software integriert, sodass sie nur noch aktiviert werden mĂŒssen. Zahlreiche internationale Hersteller von Abkantpressen ĂŒberprĂŒfen mit diesen Messsystemen die Winkelhaltigkeit bei der Metallverarbeitung.
Carsten Placke, Produktentwicklung & GeschĂ€ftsfĂŒhrer bei der Placke GmbH, erklĂ€rt: „In unsere Gesenkbiegemaschinen integrieren wir die VC nano3D-Z-Lasertriangulationssysteme, um die Eintauchtiefe wĂ€hrend des Biegevorgangs in Echtzeit regeln zu können. Die Systeme sind zuverlĂ€ssig, robust und benötigen keine externe Recheneinheit. Sie sind in den Steuerungen von DELEM bereits fĂŒr die Integration vorgesehen und lassen sich so schnell und einfach installieren und einsetzen.“
Die kompakten Laserscanner der Baureihe VC nano3D-Z berechnen den Winkel direkt und ohne externen PC. Sie ĂŒbermitteln die Daten an die Maschinensteuerung und erlauben so die Nachregelung des Anpressdrucks in Echtzeit. Vision Components liefert die Triangulationssysteme entweder schlĂŒsselfertig, mit kundenspezifischen GehĂ€usen und Schnittstellen oder als Elektronikbaukasten fĂŒr individuelle Designs. Maschinenbauer und OEM-Hersteller erhalten in jedem Fall bewĂ€hrte, industrietaugliche Komponenten mit gesicherter LangzeitverfĂŒgbarkeit. Durch das optimale Zusammenspiel aller Komponenten – Kameramodul mit Optik, Lasermodul und Elektronik inklusive programmiertem FPGA-Modul fĂŒr die 3D-Berechnung – reduzieren OEM-Kunden ihre Entwicklungszeit und -kosten sowie das Risiko im Design deutlich.
Vision Components war 1996 der Hersteller, der die weltweit erste Smartkamera fĂŒr den Serieneinsatz in der Industrie auf den Markt brachte. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 25-jĂ€hriges JubilĂ€um.
Vision Components auf der Blechexpo
Stuttgart, 26. – 29. Oktober 2021, Halle 5, Stand 222

Datum: 13.10.2021 | Zeichen: 1980 | Download: Dokument, Bild 1

AutoVimation

Piranha: Neue IP69k-SchutzgehĂ€use fĂŒr Linienlaser im hygienischen Design

Mit den extrem robusten Laser-SchutzgehĂ€usen der Piranha-Baureihe komplettiert autoVimation sein neues Hygienic Mounting Kit, das als weltweit erstes hygienisches Montagesystem fĂŒr Bildverarbeitungskomponenten eine durchgĂ€ngig hygienekonforme Installation von Kameras, …..

Volltext

Mit den extrem robusten Laser-SchutzgehĂ€usen der Piranha-Baureihe komplettiert autoVimation sein neues Hygienic Mounting Kit, das als weltweit erstes hygienisches Montagesystem fĂŒr Bildverarbeitungskomponenten eine durchgĂ€ngig hygienekonforme Installation von Kameras, Beleuchtung und Lasern in Anwendungen der Lebensmittel- und Pharma-Industrie oder in ReinrĂ€umen ermöglicht. Die jetzt erhĂ€ltlichen Piranha-SchutzgehĂ€use dienen der Integration von Linienlasern mit 19-20 mm Durchmesser. Durch die Schutzart IP69k, die AusfĂŒhrung in V4A-Edelstahl und ihr spaltenfreies hygienisches Design eignen sie sich zur grĂŒndlichen Reinigung mit Dampfstrahlern, zudem zeichnet sich das Material durch hohe KorrosionsbestĂ€ndigkeit gegen scharfe Desinfektionsmittel und andere aggressive Chemikalien aus. FĂŒr das Frontfenster mit 28 mm Durchmesser, das sich sehr einfach mittels eines Sprengrings fixieren bzw. austauschen lĂ€sst, stehen Varianten aus beidseitig antireflex-beschichtetem BK7, Saphir oder Acryl zur Wahl. Der tiefe Frontdeckel erlaubt die Platzierung von Lasern mit oder ohne Fokussierring direkt hinter der Frontscheibe, wobei sein Schraubverschluss jederzeit freien Zugang zum Fokussierring gestattet. Da fĂŒr die Piranha-GehĂ€use als Halterung ĂŒblicherweise hygienische, an Halterohre montierte T-StĂŒcke verwendet werden, liefert autoVimation die Modelle mit einer abgangsseitigen Standardkabelverschraubung aus V4A-Edelstahl. FĂŒr andere Montage-Varianten sind auch AusfĂŒhrungen mit hygienischer Kabelverschraubung erhĂ€ltlich. Um Kunden in jedem Anwendungsfall eine unkomplizierte Einhaltung des Pflichtenhefts zu ermöglichen, bereitet autoVimation aktuell auch die EHEDG-Zertifizierung der LaserschutzgehĂ€use vor.

Datum: 04.10.2021 | Zeichen: 1717 | Download: Dokument, Bild 1

AutoVimation

Erstes hygienisches Komplettmontagesystem fĂŒr industrielle Bildverarbeitungs-Komponenten

autoVimation prĂ€sentiert mit seinem „Hygienic Building Kit“ das weltweit erste BV-Montagesystem, das sich zur Installation von Kameras, Beleuchtung und Lasern in Anwendungen der Lebensmittel- und Pharma-Industrie oder in ReinrĂ€umen eignet.

Volltext

autoVimation prĂ€sentiert mit seinem „Hygienic Building Kit“ das weltweit erste BV-Montagesystem, das sich zur Installation von Kameras, Beleuchtung und Lasern in Anwendungen der Lebensmittel- und Pharma-Industrie oder in ReinrĂ€umen eignet. Da die Bildverarbeitungskomponenten bei der Dampfstrahlreinigung von Förderanlagen mit Produktresten kontaminiert und dadurch selbst zur Keimquelle werden können, gelten fĂŒr sie dieselben Hygieneanforderungen wir fĂŒr unmittelbar produktberĂŒhrende Anlagenteile. Weil die bewĂ€hrten BV-Montagesysteme von autoVimation zur einfachen Justierung der KameragehĂ€use Schwalbenschwanzprofile aus Aluminium verwenden, kommen sie fĂŒr den Einsatz in hygienisch sensiblen Bereichen nicht in Frage: Zum einen stellen die Spalte und Hinterschneidungen der Verbindungsstellen schwer zu reinigende TotrĂ€ume dar, zum anderen verfĂŒgen die Materialen angesichts regelmĂ€ĂŸiger Reinigungs- und DesinfektionsvorgĂ€nge mit aggressiven Chemikalien nicht ĂŒber die erforderliche KorrosionsbestĂ€ndigkeit. Dagegen basiert die neue Montage-Komplettlösung von autoVimation auf den hygienegerechten, IP69k-geschĂŒtzten Kamera-, Beleuchtungs- und Laser-GehĂ€useserien Dolphin, Shark und Piranha aus V4A-Edelstahl, die mittels Hygiene-T-StĂŒcken in allen gewĂŒnschten Positionen und Drehlagen an Haltestangen aus glattem Edelstahlrohr fixiert werden. Dabei gewĂ€hrleistet die KabelfĂŒhrung innerhalb der Rohre nicht nur optimalen Schutz vor mechanischen Einwirkungen, sondern erĂŒbrigt zugleich auch eine eigene Lebensmittelzulassung fĂŒr das Kabelmaterial. Alternativ bzw. fĂŒr die Verbindungsstrecken zur Maschine stehen darĂŒber hinaus auch entsprechende HygieneschutzschlĂ€uche bereit. Alle verwendeten Dichtungen sowie ein Acrylfenster sind nach den FDA- und EU-Richtlinien fĂŒr den direkten Lebensmittelkontakt zugelassen. Zudem erfĂŒllen sĂ€mtliche Komponenten strengste Kriterien fĂŒr ein hygienisches OberflĂ€chendesign. Zur anwendungsspezifischen Konfiguration des sowohl stehend als auch ĂŒber Kopf an der Decke installierbaren Montagesystems brauchen Anwender die Rohre nur noch auf die benötigte LĂ€nge kĂŒrzen und an der bevorzugten Stelle eine Bohrung zur KabeldurchfĂŒhrung vornehmen. Die 90°-Rohrverbinder zur IP69k-Abdichtung der Verbindungsstellen ermöglichen durch ihre belastbare interne Klemmung auch bei lĂ€ngeren Rohren und exzentrischen Lasten stabile Konstruktionen. Um den Installateuren in jedem Anwendungsfall eine unkomplizierte Einhaltung des Pflichtenhefts zu ermöglichen, bereitet autoVimation aktuell auch die EHEDG-Zertifizierung aller Komponenten des Baukastensystems vor.

Datum: 04.10.2021 | Zeichen: 2591 | Download: Dokument, Bild 1

AutoVimation

KameraschutzgehĂ€use Megalodon fĂŒr Flir A400/700, Dalsa Linea, Jai Fusion und weitere grĂ¶ĂŸere Formate    Die SchutzgehĂ€use der neuen Megalodon-Serie von autoVimation bieten mit einem erweiterten Innenradius auch solchen Kameratypen zuverlĂ€ssigen Rundumschutz mit IP66/67, die fĂŒr SchutzgehĂ€use der Orca-Serie mit gleichem Außendurchmesser etwas zu groß sind.

Aufgrund des 2 mm grĂ¶ĂŸeren Innendurchmessers eignet sich Megalodon sowohl fĂŒr Flir A400 und Dalsa Linea als auch fĂŒr andere grĂ¶ĂŸerfomatige Fabrikate mit entsprechendem Eckenradius, wie Jai Spark, Runner Basler u.v.a.m.

Volltext

Aufgrund des 2 mm grĂ¶ĂŸeren Innendurchmessers eignet sich Megalodon sowohl fĂŒr Flir A400 und Dalsa Linea als auch fĂŒr andere grĂ¶ĂŸerfomatige Fabrikate mit entsprechendem Eckenradius, wie Jai Spark, Runner Basler u.v.a.m. Zur Montage von Kameras der neuen Flir A400/700-Serien liefert autoVimation eine passende Halterung sowie einen Spezial-Fenstereinsatz mit Germanium- und Bk7-Scheibe, der den gleichzeitigen Betrieb von Infrarot- und optischer Kamera gestattet. FĂŒr die „Reverse-Version“ der Megalodon-GehĂ€use lassen sich auch alle Orca-Frontdeckel wie z.B. das Dome-Fenster verwenden. Ebenfalls kann die standardmĂ€ĂŸige GehĂ€uselĂ€nge von 227 mm durch Einsatz der 30 mm bzw. 60 mm messenden Orca-VerlĂ€ngerungen beliebig variiert werden. Durch die flexible Kamerabefestigung Quick-Lock/Heat-Guide lĂ€sst sich jedes Objektiv direkt hinter der Frontscheibe positionieren, um Eckverschattungen zu vermeiden. Neben der hohen Schutzklasse zeichnen sich Megalodon-GehĂ€use aus eloxiertem Aluminium durch chemische BestĂ€ndigkeit, vibrationssichere Montage und eine sehr gute WĂ€rmeableitung aus, die fĂŒr eine passive KĂŒhlung der eingebauten Kamera um bis zu 23° sorgt. Das umfangreiche optionale Zubehör gewĂ€hrleistet mit verschiedenen Mounting-Kits, Umlenkspiegeln, SonnendĂ€chern, Schutzklappen, Heizplatten und KĂŒhlaggregaten die optimale Konfiguration fĂŒr anspruchsvolle Einsatzszenarien.

Datum: 04.10.2021 | Zeichen: 1634 | Download: Dokument, Bild 1

AutoVimation

Polarisationsfilter und Diffusoren fĂŒr Meganova-Ringbeleuchtung

autoVimation bietet fĂŒr seine innovative Meganova-Ringbeleuchtung zum Einbau in die KameraschutzgehĂ€use-Serien Orca, Shark und Megalodon jetzt hocheffiziente, einfach einsetzbare Polarisationsfilter und Diffusoren an.

Volltext

autoVimation bietet fĂŒr seine innovative Meganova-Ringbeleuchtung zum Einbau in die KameraschutzgehĂ€use-Serien Orca, Shark und Megalodon jetzt hocheffiziente, einfach einsetzbare Polarisationsfilter und Diffusoren an. Das direkt im KameraschutzgehĂ€use platzierte Meganova-Ringlicht mit acht Hochleistungs-LEDs erĂŒbrigt die Notwendigkeit weiterer externer Beleuchtungen. DarĂŒber hinaus sorgt die Anpassung an die genannten GehĂ€useserien fĂŒr eine effiziente WĂ€rmeableitung und gestattet damit den Dauerbetrieb bei 200% Leistung und Helligkeit unter Normalbedingungen. Allerdings fĂŒhrt die koaxiale Anordnung von Lichtquelle und Kameralinse bei senkrechter Ausrichtung auf spiegelnde Objekte zu Lichtreflexionen, welche die Inspektion von metallischen Teilen oder Papierverpackungen verhindern können. Die neuen Meganova-Polfilter beheben dieses Problem mittels zwei linearer gekreuzter Polarisationsfilter, die das in die Kameralinse rĂŒckreflektierte Licht vollstĂ€ndig eliminieren und damit auch bei senkrechter Auflichtbeleuchtung von spiegelnden OberflĂ€chen eine ausgezeichnete BildqualitĂ€t ermöglichen. Die Lösung besteht aus einem Polarisationsring, der ĂŒber den ringförmig angeordneten LEDs platziert wird, sowie einer Polarisationsscheibe fĂŒr die mittige Linsenöffnung, die einen Polfiter am Objektiv ĂŒberflĂŒssig macht. Ring und Scheibe werden einfach auf den Tubus der Beleuchtung aufgesteckt. Anschließend wird der Ă€ußere Ring, der das LED-Licht polarisiert, soweit gegen die innere Scheibe verdreht, bis ihre Polarisationsrichtungen um 90° verschoben sind. Die ebenfalls neu erhĂ€ltlichen Meganova-Diffusionsringe zur Homogenisierung der Lichtverteilung im Kamerabild werden analog zum Polarisierungsring montiert. Sie stehen in zwei AusfĂŒhrungen mit starker und schwacher Diffusion bei Lichttransmissionsgraden von 45 Prozent bzw. 80 Prozent zur Wahl.

Datum: 04.10.2021 | Zeichen: 1860 | Download: Dokument, Bild 1, Bild 2

AIRTEC

Doppeltwirkende gefĂŒhrte Pneumatikzylinder

Neu im Produktprogramm des Pneumatik-Spezialisten AIRTEC sind die doppeltwirkenden, pneumatisch betĂ€tigten Kolbenstangenzylinder der Baureihe LXA mit Gleit- oder Kugelumlauf-FĂŒhrung.

Volltext

Neu im Produktprogramm des Pneumatik-Spezialisten AIRTEC sind die doppeltwirkenden, pneumatisch betĂ€tigten Kolbenstangenzylinder der Baureihe LXA mit Gleit- oder Kugelumlauf-FĂŒhrung. Die mit integrierten DĂ€mpfungsscheiben oder beidseitig einstellbarer pneumatischer EndlagendĂ€mpfung ausgestatteten Einheiten sind mit Kolben- und FĂŒhrungsstangen aus Edelstahl oder verchromtem Stahl lieferbar. Alle Modellvarianten integrieren eine Positionserkennung zur berĂŒhrungslosen Stellungsabfrage mit Zylinderschaltern. AIRTEC bietet die Zylinderserie in sieben BaugrĂ¶ĂŸen mit Kolbendurchmessern von 16 mm bis 63 mm und AnschlĂŒssen im M5-, G1/8- bzw. G1/4-Format an. Die LXA-Pneumatikzylinder erreichen Geschwindigkeiten von 50
500 mm/s und können mit einem Arbeitsdruck von 1
10 bar beaufschlagt werden. Zur Wahl stehen AusfĂŒhrungen mit unterschiedlichen Dichtungen aus PU, NBR und FKM fĂŒr den Einsatz in Temperaturbereichen von -20 °C bis +80 °C bzw. 10 °C bis +150 °C bei ausschließlich mit FKM-Dichtungen bestĂŒckten LXA-Varianten.

Datum: 03.10.2021 | Zeichen: 1025 | Download: Dokument, Bild 1

AIRTEC DE
AutoVimation DE EN
BI-BER DE
Biesse DE
Boehm DE
CONTA-CLIP DE EN
DATAPAQ DE EN
digitalSTROM DE
EGE DE EN
EVG DE
Excelitas Technologies Corp. DE EN
FIBOX DE EN
Fluke Process Instruments (DATAPAQ) DE EN
Fluke Process Instruments (RAYTEK) DE EN
FSG DE EN
GMC-I Messtechnik DE EN
GRIESSBACH DE
HECHT DE
INELTA DE EN
KNICK DE EN
LIFTKET / CHAIN MASTER DE EN
LOSYCO DE EN
MENZEL DE EN
MEZ DE EN
MKT DE
PiL DE EN
RAFI DE EN CN
RAYTEK DE EN
SEIFERT DE EN
Tegon DE
Vision Components DE EN

ALLE KUNDEN   DE | EN | CN