PRESSESERVICE

INELTA

Weltweit kleinster LVDT mit Tastfunktion von Inelta

Inelta erweitert sein Programm an miniaturisierten Wegsensoren fĂŒr die Medizin-, Labor- und PrĂŒftechnik um den weltweit kleinsten LVDT mit Tastfunktion: Der LVDT der Baureihe IFAT hat einen Außendurchmesser von nur 6 mm und ist zur hochgenauen Erfassung von Messwegen zwischen 2,5 mm und 10 mm ausgelegt.

Volltext

Inelta erweitert sein Programm an miniaturisierten Wegsensoren fĂŒr die Medizin-, Labor- und PrĂŒftechnik um den weltweit kleinsten LVDT mit Tastfunktion: Der LVDT der Baureihe IFAT hat einen Außendurchmesser von nur 6 mm und ist zur hochgenauen Erfassung von Messwegen zwischen 2,5 mm und 10 mm ausgelegt. Zur Ausgabe der Messwerte ĂŒber einen 5 V-Spannungsausgang dient der kalibrierte MesswertverstĂ€rker IMK-LVDT-2405 im kompakten AluminiumgehĂ€use. Durch die feste Verdrahtung von Sensor und MesswertverstĂ€rker ist eine exakte Abstimmung mit einem minimalen LinearitĂ€tsfehler von =0,01% F.S gewĂ€hrleistet. Wie fĂŒr alle seiner Sensoren und Systeme bietet der Sensorspezialist auch fĂŒr die neuen Lösung auf Anfrage kundenspezifische Anpassungen und Modifikationen zu wirtschaftlichen Konditionen an. Mit seinem Sortiment an Miniatur-LVDTs mit GehĂ€usedurchmessern von 1,8 mm bis 8 mm deckt Inelta ein weites Einsatzspektrum ab. Dazu zĂ€hlen außer Medizin- und Laboranwendungen auch die Steuerungstechnik, die Fertigung von PrĂ€zisionsteilen sowie dynamische Positionsbestimmungen in Fahrwerken oder PrĂŒfstĂ€nden. FĂŒr robuste Anwendungen mit lĂ€ngeren Messwegen bietet Inelta unter anderem LVDTs mit Durchmessern bis 32 mm, AusfĂŒhrungen mit M12- und M18-Außengewinden, pneumatischer Funktion sowie Modelle fĂŒr Hydraulikanwendungen und DrĂŒcke bis 400 bar. DarĂŒber hinaus entwickelt der Sensorspezialist fĂŒr spezielle Applikationen auch Sonderlösungen und komplette Systeme in enger Abstimmung mit den Kunden.

Datum: 09.06.2021 | Zeichen: 1500 | Download: Dokument, Bild 1

Vision-Components

Autarke optische Winkelmessung fĂŒr Abkantpressen

Die OEM-Profilsensoren VCnano3D-Z von Vision Components ĂŒberprĂŒfen beim Blechbiegen in Abkantpressen die Winkelhaltigkeit mit Messraten bis 400 Hz.

Volltext

Die OEM-Profilsensoren VCnano3D-Z von Vision Components ĂŒberprĂŒfen beim Blechbiegen in Abkantpressen die Winkelhaltigkeit mit Messraten bis 400 Hz. Die Profilsensoren, die eine typische Messgenauigkeit von <±0,1° erreichen, lassen sich direkt mit der Maschinensteuerung vernetzen, um den Anpressdruck in Echtzeit zu regulieren und somit die ProduktivitĂ€t und Effizienz von Anlagen zu steigern. Delem, ein fĂŒhrender Hersteller von Steuerungen fĂŒr Blechbearbeitungsmaschinen, hat die Anbindung der Profilsensoren bei seinen Steuerungen bereits integriert. Die 3D-Lasersensoren von Vision Components zeichnen sich dadurch aus, dass sie autark, ohne externe Recheneinheit arbeiten. Sie sind damit Ă€ußerst robust, wartungsarm und kosteneffizient. Sie lassen sich mit ihrem kompakten IP67-GehĂ€use einfach integrieren und können wegen ihrer großen Sichtfeldbreite ohne Umbau oder Justage mit wechselnden Matrizen verwendet werden. Der eingesetzte blaue Hochleistungslaser und Vision Components‘ spezielle Technologie fĂŒr hohe Fremdlichtunempfindlichkeit sorgen fĂŒr eine zuverlĂ€ssige Erfassung von glĂ€nzenden und reflektierenden OberflĂ€chen, zum Beispiel beim Biegen von Edelstahl, Kupfer, Messing und folierten Blechen. Die 3D-Auswertung ist zudem darauf ausgelegt, auch Lochblech, Raupenblech und gebĂŒrstetes Aluminium korrekt zu erkennen. Wenige Profilpunkte genĂŒgen auch bei kurzen BlechstĂŒcken fĂŒr eine prĂ€zise Winkelmessung. Der Embedded-Vision-Pionier Vision Components, der 2021 sein 25-jĂ€hriges FirmenjubilĂ€um begeht, gewĂ€hrleistet die LangzeitverfĂŒgbarkeit seiner Produkte und unterstĂŒtzt Maschinenbauer und Hersteller von Inspektionssystemen bei der Anwendungsintegration. Mehr Informationen: https://www.vision-components.com/de/produkte/oem/arm-linux/arm-laser-triangulation/blechbiegen/ Über Vision Components Die Vision Components GmbH ist ein fĂŒhrender internationaler Hersteller von Embedded-Vision-Systemen. Die frei programmierbaren Kameras mit integrierten leistungsstarken Prozessoren fĂŒhren eigenstĂ€ndig Bildverarbeitungsaufgaben aus, ohne dass sie dafĂŒr einen zusĂ€tzlichen Computer benötigen. Vision Components bietet OEMs vielseitige Linux-basierte Embedded-Systeme fĂŒr die 2D- und 3D-Bildverarbeitung an, wahlweise als Platinenkamera oder mit SchutzgehĂ€use. Zudem steht ein wachsendes Sortiment an ultrakompakten MIPI-Kameraplatinen zum Anschluss an eine Vielzahl verschiedener CPU-Boards zur VerfĂŒgung. DarĂŒber hinaus bietet Vision Components Software-Bibliotheken und entwickelt auf Wunsch Sonderlösungen, wobei das Expertenteam auf umfangreiche Kenntnisse und ĂŒber 20 Jahre Erfahrung mit Imaging-Anwendungen bauen kann. Das Unternehmen mit Sitz in Ettlingen wurde 1996 von Michael Engel, dem Erfinder der ersten industrietauglichen intelligenten Kamera, gegrĂŒndet. Es folgten weitere Weltpremieren, wie die ersten intelligenten Vision-Sensoren und der erste Embedded-3D-Laserprofilsensor. Vision Components unterhĂ€lt heute VertriebsbĂŒros in den USA und Japan und arbeitet mit lokalen Partnern in ĂŒber 25 LĂ€ndern zusammen, um weltweit KundennĂ€he und qualifizierte Fachberatung zu gewĂ€hrleisten.

Datum: 09.06.2021 | Zeichen: 1674 | Download: Dokument, Bild 1

MENZEL

Stark ĂŒberlastfĂ€hige Walzmotoren in diversen BaugrĂ¶ĂŸen

Menzel Elektromotoren fertigt DC-Walzmotoren nach den AISE-Normen. Diese spezielle Art von Motoren mit extrem hoher ÜberlastfĂ€higkeit und mechanischer Belastbarkeit wird heute nur noch von wenigen Herstellern produziert. Menzel bietet sie in diversen BaugrĂ¶ĂŸen an: 802 / 803 / 804 / 806 / 808 / 810 / 812 / 814 / 816 / 818 / 62* (Baureihe MEBG**).

Volltext

Menzel Elektromotoren fertigt DC-Walzmotoren nach den AISE-Normen. Diese spezielle Art von Motoren mit extrem hoher ÜberlastfĂ€higkeit und mechanischer Belastbarkeit wird heute nur noch von wenigen Herstellern produziert. Menzel bietet sie in diversen BaugrĂ¶ĂŸen an: 802 / 803 / 804 / 806 / 808 / 810 / 812 / 814 / 816 / 818 / 62* (Baureihe MEBG**). Die AISE-KonformitĂ€t gewĂ€hrleistet die volle Austauschbarkeit der Motoren mit Bestandsmaschinen. DarĂŒber hinaus sind kundenspezifische Anpassungen und Sonderlösungen (zum Beispiel fĂŒr spezielle Lastzyklen oder Stoßbelastungen sowie metrische mechanische Anpassungen) jederzeit möglich. Menzel fertigt Walzmotoren standardmĂ€ĂŸig in geblechter AusfĂŒhrung. Nach Kundenerfordernissen bzw. in speziellen FĂ€llen sind aber auch geteilte Versionen möglich. Typische Anwendungen sind in Stahl- und Aluminiumwalzwerken und im Bergbau. FĂŒr ein sĂŒdeuropĂ€isches Stahlwerk hat Menzel jĂŒngst drei Walzmotoren in der BaugrĂ¶ĂŸe 812, mit 200 % ÜberlastfĂ€higkeit, Ausgangsleistung 16 kW / 23 kW, Schutzart IP54 und KĂŒhlart IC 37 gefertigt. Diese werden an Transport- und Arbeitswalzen eingesetzt. FĂŒr eine einfache Integration beim Kunden wurden die neuen Walzmotoren baugleich zu den vorhandenen Motoren und mit denselben elektrischen Spezifikationen ausgefĂŒhrt. Menzel konnte trotz fehlender technischer Unterlagen in Abstimmung mit dem Kunden alle nötigen Daten erheben. Wegen der beengten Einbauposition wurden die Anschlusskabel in exakt derselben Position aus den Motoren gefĂŒhrt. Auf Kundenwunsch fertigte Menzel die Motoren mit geteiltem GehĂ€use, um eine vereinfachte und schnelle Revision und Wartung zu ermöglichen. Weitere Referenzprojekte fĂŒr Walzwerksantriebe: https://www.menzel-motors.com/de/walzen-antrieb/ Über Menzel Elektromotoren Seit mehr als 90 Jahren produziert und vertreibt die in Berlin ansĂ€ssige Menzel Elektromotoren GmbH Elektromaschinen. Das mittelstĂ€ndische Unternehmen ist auf die Lieferung grĂ¶ĂŸerer Elektromotoren inklusive SonderausfĂŒhrungen innerhalb kĂŒrzester Zeit spezialisiert – das Produktspektrum beinhaltet Hoch- und Niederspannungsmotoren, Gleichstrommotoren, Transformatoren sowie Frequenzumrichter. Das Leistungsangebot umfasst die Motorenfertigung und die kurzfristige Anpassung lagervorrĂ€tiger Motoren an anwendungsspezifische Anforderungen. Um in jedem Fall eine schnelle Lieferung zum Kunden zu gewĂ€hrleisten, unterhĂ€lt das mittelstĂ€ndische Unternehmen einen ĂŒberaus umfangreichen Lagerbestand, der mehr als 20.000 Motoren mit einem Leistungsbereich bis 15.000 kW umfasst. Zu einer hohen ZuverlĂ€ssigkeit tragen qualifiziertes Engineering, erfahrene Mitarbeiter und moderne Bearbeitungs- und PrĂŒfeinrichtungen bei. Menzel betreibt Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Schweden und kooperiert weltweit mit zahlreichen Partnern.

Datum: 01.06.2021 | Zeichen: 1651 | Download: Dokument, Bild 1

RAFI

RAFI-Klassiker:Der Kurzhub-Netzschalter KN19 zur Unterfolien-Montage

Die Unterfolien-Netzschalter der Baureihe KN 19 von RAFI ermöglichen aufgrund ihres Ă€ußerst kompakten Aufbaus und des einzigartig geringen BetĂ€tigungsweges von nur 0,55 mm eine direkte Integration in Flacheingabesysteme.

Volltext

Die Unterfolien-Netzschalter der Baureihe KN 19 von RAFI ermöglichen aufgrund ihres Ă€ußerst kompakten Aufbaus und des einzigartig geringen BetĂ€tigungsweges von nur 0,55 mm eine direkte Integration in Flacheingabesysteme. Dadurch erĂŒbrigen die Kurzhubschalter fĂŒr AC-Schaltspannungen von 250 V und DC-Schaltspannungen von 12 V bis 50 V den Einbau normaler Netzschalter und vermeiden somit DurchbrĂŒche in der geschlossenen Dekorfolie. Bei DC-Schaltspannungen betrĂ€gt ihr Bemessungsstrom 6 A. KN 19-Schalter sind in einpoliger AusfĂŒhrung mit einem Öffner und einem Schließer sowie in zweipoliger AusfĂŒhrung mit zwei Schließern verfĂŒgbar. Alternativ zur Unterfolienmontage lassen sich die Schalter auch mit Tastenkappen aus der Serie RK 90 von RAFI bestĂŒcken. Durch die Standardbauhöhe von 9,7 mm sind KN 19 mit anderen RAFI-Kurzhubtastern und elektronischen Bauteilen auf gemeinsamen Leiterplatten kombinierbar. Der Hersteller bietet die Schalter fĂŒr das Rastermaß 19,05 mm x 38,1 mm auch in beleuchtbaren Varianten an. Über die RAFI-Gruppe Das im Jahr 1900 gegrĂŒndete Unternehmen entwickelt und produziert elektromechanische Bauelemente und Systeme fĂŒr die Mensch-Maschine-Kommunikation. Dazu gehören Taster, Schalter, Touchscreens und Bediensysteme sowie elektronische Baugruppen. RAFI-Produkte werden eingesetzt in der Automation und Medizintechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in Straßen- und Schienenfahrzeugen, in HaushaltsgerĂ€ten sowie in der Telekommunikation. Die RAFI-Gruppe agiert weltweit mit ĂŒber 2.000 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, Europa, China und USA. Der Hauptsitz der RAFI-Firmengruppe befindet sich in Berg bei Ravensburg.

Datum: 01.06.2021 | Zeichen: 1016 | Download: Dokument, Bild 1

Neu gedacht:High Dynamics Technologie von Biesse

Mit dem CNC-gesteuerten Hochleistungsbearbeitungszentrum Rover B FT High Dynamics (HD) setzt Biesse in der Nesting-Bearbeitung neue MaßstĂ€be fĂŒr Geschwindigkeit, Beschleunigung und Zeitersparnis.

Volltext

Mit dem CNC-gesteuerten Hochleistungsbearbeitungszentrum Rover B FT High Dynamics (HD) setzt Biesse in der Nesting-Bearbeitung neue MaßstĂ€be fĂŒr Geschwindigkeit, Beschleunigung und Zeitersparnis. Die konzeptuell einzigartige Maschine, die der italienische Hersteller jetzt im Rahmen der Inside Spring am Stammsitz im italienischen Pesaro vorgestellt hat, unterstĂŒtzt speziell Handwerksbetriebe und Möbelhersteller bei der Leistungsoptimierung und Produktionssteigerung. Biesse ĂŒberdachte den Nestingprozess von Grund auf neu und definiert mit der High-Dynamics-Technologie einen neuen Standard. Mit dem auf eine kontinuierlich hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und außergewöhnliche Beschleunigung ausgelegten Bearbeitungszentrum erhöht sich die ProduktivitĂ€t in Kombination mit zwei gleichen Arbeitsgruppen und dem kompakten Anlagenlayout um ein Vielfaches. Der steife Aufbau der Maschine, die feste Konstruktion des Unterbaus sowie die verbreiterte StandflĂ€che des Portalrahmens garantieren auch bei extremer Geschwindigkeit und kleinen WerkstĂŒcken absolute Vibrationsfreiheit und Genauigkeit. FĂŒr Michael Zimmer, Brand Sales Manager CNC von Biesse, steht die neue B FT HD fĂŒr eine Philosophie, eine neue Denkweise, von der der Kunde profitiert: „Sie ist anders als alles, was wir bisher entwickelt haben. Mit der optionalen Doppel-Konfiguration von zwei FrĂ€sspindeln und zwei Bohreinheiten lassen sich nicht nur grĂ¶ĂŸere Zeiteinsparungen erzielen, sondern auch die ProduktivitĂ€t und die Geschwindigkeit um 40% sowie die Beschleunigung um 100% steigern.“ Bei der benutzerfreundlichen Rover B FT HD realisiert Biesse mit der verstĂ€rkten Doppelmotorisierung höchste lineare Schnittgeschwindigkeiten von 50 m/min mit einem 12 mm Werkzeug und eine Vektorgeschwindigkeit von ĂŒber 170 m/min bei absolutem Gleichlauf. Auch bei dieser hochdynamischen Bearbeitung bietet die CNC maximalen Schutz und Sicherheit: Die TĂŒren der Maschinenkabine lassen sich von vorne vollstĂ€ndig öffnen und erleichtern so die manuelle Bedienung. Die großen Inspektionsfenster garantieren eine uneingeschrĂ€nkte Sicht. Der ebenfalls neue und integrierte High-Flow-Arbeitstisch aus Phenolharz mit einer High-Flow-Vakuumverteilungsmatrix verbessert die Vakuum-Durchflussektionen um 300%. Ob als Einzelmaschine oder Nesting-Zelle, fĂŒr Michael Zimmer ist die Rover „nicht nur schnell, dynamisch und einzigartig, sie verbindet sich perfekt mit unseren automatischen Lagern, den automatischen Be- und Entladesystemen sowie unseren Robotern – so erhalten unsere Kunden die maximale Rendite fĂŒr ihre Investition und sichern langfristig ihre WettbewerbsfĂ€higkeit.“

Datum: 26.05.2021 | Zeichen: 2623 | Download: Dokument, Bild 1, Bild 2

Excelitas Technologies Corp.

InGaAs-APDs in kompaktem SMT-Format fĂŒr LiDAR und Abstandsmessung

Excelitas Technologies ergĂ€nzt sein Sortiment an InGaAs-Avalanche-Photodioden um zwei neue APDs in robusten Keramik-SMT-GehĂ€usen fĂŒr den Spektralbereich 1000 nm – 1700 nm. Die InGaAs-APDs C30645L-080 und C30662L-200 zeichnen sich aus durch eine hohe Quantenausbeute, hohe spektrale Empfindlichkeit, geringes Rauschen und ein sehr gutes Signal-Rausch-VerhĂ€ltnis. Sie sind fĂŒr die WellenlĂ€nge 1550 nm optimiert und eignen sich fĂŒr den Einsatz in augensicheren Laser-Entfernungsmessern.

Volltext

Excelitas Technologies ergĂ€nzt sein Sortiment an InGaAs-Avalanche-Photodioden um zwei neue APDs in robusten Keramik-SMT-GehĂ€usen fĂŒr den Spektralbereich 1000 nm – 1700 nm. Die InGaAs-APDs C30645L-080 und C30662L-200 zeichnen sich aus durch eine hohe Quantenausbeute, hohe spektrale Empfindlichkeit, geringes Rauschen und ein sehr gutes Signal-Rausch-VerhĂ€ltnis. Sie sind fĂŒr die WellenlĂ€nge 1550 nm optimiert und eignen sich fĂŒr den Einsatz in augensicheren Laser-Entfernungsmessern. Zu den Hauptanwendungen zĂ€hlen neben LiDAR- und ToF-Messungen auch die optische Zeitbereichsreflektometrie (OTDR) sowie optische Kommunikationssysteme und Laserscanning. Die nur 3 mm x 3 mm großen GehĂ€use wurden fĂŒr SMT-Produktionslinien entwickelt und können kosteneffizient in großen StĂŒckzahlen durch automatisierte Systeme assembliert werden. Sie lassen sich somit prĂ€zise an ReferenzflĂ€chen ausrichten und sind damit den meisten APDs in TO-GehĂ€usen weit ĂŒberlegen. DarĂŒber hinaus erleichtern die großen aktiven FlĂ€chen von 80 ”m bzw. 200 ”m die optische Integration. Es besteht zudem die Möglichkeit, optische Filter in die GehĂ€use zu integrieren, um das Signal-Rausch-VerhĂ€ltnis der rauscharmen InGaAs-APDs weiter zu optimieren, wenn Objekte auch ĂŒber große Entfernungen zuverlĂ€ssig erfasst werden mĂŒssen. Excelitas bedient mit diesem verbesserten Produktdesign den wachsenden Bedarf an kompakteren Baugruppen fĂŒr eine kosteneffiziente Produktion neuer GerĂ€te fĂŒr LiDAR- und ToF-Anwendungen in der Industrie und fĂŒr den Verbrauchermarkt.
Mehr ĂŒber das vollstĂ€ndige Sortiment an InGaAs-APDs in TO- und SMT-GehĂ€usen: https://www.excelitas.com/de/product-category/high-performance-ingaas-apds

Datum: 25.05.2021 | Zeichen: 1678 | Download: Dokument, Bild 1

Vision-Components

25 Jahre Vision Components

Vision Components, der Embedded-Vision-Pionier aus Ettlingen, begeht 2021 sein 25-jÀhriges JubilÀum. Als angemessenen Einstieg in die Feierlichkeiten gab es gleich zum Jahresanfang eine bedeutende Produktpremiere: das aktuell weltweit kleinste Embedded-Vision-System VC picoSmart.

Volltext

Vision Components, der Embedded-Vision-Pionier aus Ettlingen, begeht 2021 sein 25-jĂ€hriges JubilĂ€um. Als angemessenen Einstieg in die Feierlichkeiten gab es gleich zum Jahresanfang eine bedeutende Produktpremiere: das aktuell weltweit kleinste Embedded-Vision-System VC picoSmart. Das JubilĂ€umsjahr soll weiter gefeiert werden mit einer Webinar-Reihe und einem Hackaton unter dem Motto: „Das muss doch besser gehen“ – eine Denkhaltung, die fĂŒr die Entwicklungsarbeit im Unternehmen schon immer typisch war. GeschĂ€ftsfĂŒhrer Michael Engel hatte 1995 die weltweit erste industrietaugliche intelligente Kamera entwickelt und prĂ€sentiert. Mit der FirmengrĂŒndung im Folgejahr und dem Einstieg in die Serienfertigung prĂ€gte er den Markt fĂŒr industrielle Bildverarbeitung nachhaltig. Die frei programmierbaren Kameras verschafften OEMs große FlexibilitĂ€t in der Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen fĂŒr alle denkbaren Vision-Anwendungen. Viele Aufgaben konnten nun platzsparend ohne Bildverarbeitungscomputer und SchaltschrĂ€nke gelöst werden. Der ersten Generation Smartkameras ließ Vision Components bald die nĂ€chsten wegweisenden Innovationen folgen, darunter die ersten intelligenten Vision-Sensoren und Embedded-3D-Laserprofilsensoren. JĂŒngst prĂ€sentierte der Hersteller das Miniatur-Embedded-Vision-System VC picoSmart, voll funktionsfĂ€hig, mit sĂ€mtlichen Komponenten fĂŒr Bildeinzug und -verarbeitung, inklusive FPGA und FPU, und so klein wie ein herkömmliches Bildsensormodul. Zudem ist Vision Components heute auch fĂŒhrend in der Entwicklung und Fertigung von MIPI-Kameramodulen fĂŒr flexible Embedded-Vision-Designs auf Basis von Einplatinencomputern; hier bietet das Unternehmen die grĂ¶ĂŸte Sensorvielfalt, Treiber und leistungsstarkes Zubehör fĂŒr eine schnelle erfolgreiche Inbetriebnahme. Bei allen Produkten ist die LangzeitverfĂŒgbarkeit fĂŒr kommerzielle Projekte gewĂ€hrleistet. Mehr Informationen: https://www.vision-components.com/de/unternehmen/ Über Vision Components Die Vision Components GmbH ist ein fĂŒhrender internationaler Hersteller von Embedded-Vision-Systemen. Die frei programmierbaren Kameras mit integrierten leistungsstarken Prozessoren fĂŒhren eigenstĂ€ndig Bildverarbeitungsaufgaben aus, ohne dass sie dafĂŒr einen zusĂ€tzlichen Computer benötigen. Vision Components bietet OEMs vielseitige Linux-basierte Embedded-Systeme fĂŒr die 2D- und 3D-Bildverarbeitung an, wahlweise als Platinenkamera oder mit SchutzgehĂ€use. Zudem steht ein wachsendes Sortiment an ultrakompakten MIPI-Kameraplatinen zum Anschluss an eine Vielzahl verschiedener CPU-Boards zur VerfĂŒgung. DarĂŒber hinaus bietet Vision Components Software-Bibliotheken und entwickelt auf Wunsch Sonderlösungen, wobei das Expertenteam auf umfangreiche Kenntnisse und ĂŒber 20 Jahre Erfahrung mit Imaging-Anwendungen bauen kann. Das Unternehmen mit Sitz in Ettlingen wurde 1996 von Michael Engel, dem Erfinder der ersten industrietauglichen intelligenten Kamera, gegrĂŒndet. Es folgten weitere Weltpremieren, wie die ersten intelligenten Vision-Sensoren und der erste Embedded-3D-Laserprofilsensor. Vision Components unterhĂ€lt heute VertriebsbĂŒros in den USA und Japan und arbeitet mit lokalen Partnern in ĂŒber 25 LĂ€ndern zusammen, um weltweit KundennĂ€he und qualifizierte Fachberatung zu gewĂ€hrleisten.

Datum: 19.05.2021 | Zeichen: 1881 | Download: Dokument, Bild 1

Excelitas Technologies Corp.

EMV-feste PIR-Sensoren fĂŒr Smart-Home-Anwendungen

Excelitas Technologies prĂ€sentiert neue pyroelektrische Sensoren mit besonders guter Störfestigkeit. Die Detektoren im TO-GehĂ€use erfassen PrĂ€senz und Bewegung und eignen sich als kompakte Komponenten fĂŒr Smart-Home-GerĂ€te, Lichtregler und Alarmanlagen im Innen- und Außenbereich.

Volltext

Excelitas Technologies prĂ€sentiert neue pyroelektrische Sensoren mit besonders guter Störfestigkeit. Die Detektoren im TO-GehĂ€use erfassen PrĂ€senz und Bewegung und eignen sich als kompakte Komponenten fĂŒr Smart-Home-GerĂ€te, Lichtregler und Alarmanlagen im Innen- und Außenbereich. Angesichts der parallel verlaufenden Trends zum vermehrten Einsatz von Sensorsteuerung und drahtloser Kommunikation – auch in großer rĂ€umlicher NĂ€he und mitunter kombiniert in einem GerĂ€t – steigt der Bedarf an Sensoren, die elektromagnetischen Interferenzen gegenĂŒber unempfindlich sind, um Fehlalarme zu vermeiden. Excelitas hat nun gleich mehrere störfeste PIR-Sensoren entwickelt und dafĂŒr das PCB-Layout sowie die Masseverbindung optimiert und Filterschaltungen integriert. Speziell zwei AusfĂŒhrungen mit TO-5- bzw. TO-39-GehĂ€use und zwei Widerstand-Kondensator-Beschaltungen stechen durch einen hohen Integrationsgrad hervor. Die Doppelelement-Pyrodetektoren zum Einbau in analoge Schaltkreise zeichnen sich zudem durch einen geringen Verbrauch aus. Die Signale sind auf einen internen FET in Drainschaltung (Sourcefolger) gelegt. Es stehen Sensorversionen mit mittlerem und großem Blickwinkel zur VerfĂŒgung. DarĂŒber hinaus bietet der Hersteller die schnelle und flexible kundenspezifische Konfiguration an. Die Serienfertigung in großen StĂŒckzahlen erfolgt in hochautomatisierten Fertigungslinien auf dem neuesten Stand der Technik. Neue analoge Standardversionen: PYD 1378 (7688), PYD 1388 (7083, 7697), PYD 1398 (7085, 7570) Mehr Informationen darĂŒber sowie ĂŒber weitere analoge und digitale Pyrodetektoren gibt es auf https://www.excelitas.com/de/product-category/pyroelectric-ir-detectors-and-sensors. Über Excelitas Technologies Excelitas TechnologiesÂź Corp. ist ein weltweit technologisch fĂŒhrender Anbieter innovativer, leistungsstarker und marktorientierter Photonik-Lösungen. Sie werden hohen Anforderungen in den Bereichen Beleuchtung, Detektion sowie optische Technologie gerecht und tragen damit entscheidend zu Kundenerfolgen auf unterschiedlichsten ZielmĂ€rkten bei – von biomedizinischer Technologie ĂŒber Forschungslabore, Sicherheit und Schutz, KonsumgĂŒter, Halbleiter, Energie und Umwelt, industrielle Sensorik und Bildgebung bis hin zu Verteidigung und Luft- und Raumfahrt. Nach dem Erwerb von Qioptiq im Jahr 2013 beschĂ€ftigt Excelitas Technologies heute rund 7000 Mitarbeiter in Nordamerika, Europa und Asien, die sich fĂŒr Kunden in aller Welt engagieren. Bleiben Sie auf Facebook, LinkedIn und Twitter mit Excelitas in Verbindung.

Datum: 19.05.2021 | Zeichen: 1691 | Download: Dokument, Bild 1

Inside BiesseHausmesse auf dem Campus Ulm in Nersingen

Biesse Deutschland lĂ€dt Kunden und Interessenten zur Inside Spring am 20. und 21. Mai 2021 auf dem Campus Ulm in Nersingen ein. Im vollausgestatten Showroom prĂ€sentiert der italienische Hersteller auf 1.600 qm ausgeklĂŒgelte Maschinenlösungen fĂŒr den Holz- und Kunststoffbereich.

Volltext

Biesse Deutschland lĂ€dt Kunden und Interessenten zur Inside Spring am 20. und 21. Mai 2021 auf dem Campus Ulm in Nersingen ein. Im vollausgestatten Showroom prĂ€sentiert der italienische Hersteller auf 1.600 qm ausgeklĂŒgelte Maschinenlösungen fĂŒr den Holz- und Kunststoffbereich. Die Besucher können die digitale Pandemie-Welt fĂŒr ein paar Stunden hinter sich lassen und frisch bearbeitete WerkstĂŒcke direkt an der Maschine haptisch erleben – an beiden Tagen laufen ĂŒber 20 CNC-Bearbeitungs- und Plattenzuschnittzentren, Kantenanleim-, Kalibrier- sowie Schleif- und Bohrmaschinen auf Hochtouren. Spezialisten von Biesse stehen Interessenten wĂ€hrend der VorfĂŒhrungen Rede und Antwort und freuen sich auf Fragen, die von der Massivholzbearbeitung und dem Fensterbau ĂŒber die Kunststoff-, Stein- und Glasbearbeitung bis hin zu Software oder Industrie 4.0-Lösungen reichen. UnterstĂŒtzung erhalten sie dabei von den vor Ort vertretenen Partnerfirmen fĂŒr PrĂ€zisionswerkzeuge, Zerspanungssysteme, Schleifmittel und Software. Biesse begleitet Sie sicher durch die Pandemie: Die Inside Spring am 20. und 21. Mai 2021 auf dem Campus Ulm findet unter Einhaltung der lokalen Sicherheitsvorkehrungen mit begrenzter personeller KapazitĂ€t statt – Besucher mĂŒssen sich vorab online registrieren. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich: https://biesse.group/gzr Die Hausmesse erfolgt im Rahmen der Inside Spring am Stammsitz im italienischen Pesaro. Dort veranstaltet die Biesse Group vom 10. bis 28. Mai 2021 mit Online- und Live-Demonstrationen aller Maschinen einen Hybrid-Event zum Entdecken des kompletten Sortimentes. In Deutschland richtet Biesse am zweiten Standort in Löhne am 10. und 11. Juni 2021 eine weitere Hausmesse mit dem speziellen Fokus auf Holzbearbeitungsmaschinen fĂŒr die Möbelindustrie aus.

Datum: 07.05.2021 | Zeichen: 1812 | Download: Dokument, Bild 1

RAFI

E-BOX: Not-Halt-Variante mit zusÀtzlichem BefehlsgerÀt

RAFI hat die E-BOX-Produktfamilie zur einfachen dezentralen Bereitstellung von Not-Halt-Tastern um eine Variante mit einem zusĂ€tzlichen BefehlsgerĂ€t erweitert. Neben dem Not-Halt integrieren die schlanken BefehlsgerĂ€teboxen wahlweise einen Drucktaster, Wahl- oder SchlĂŒsselschalter aus der BefehlsgerĂ€te-Serie RAFIX 22 FS+.

Volltext

RAFI hat die E-BOX-Produktfamilie zur einfachen dezentralen Bereitstellung von Not-Halt-Tastern um eine Variante mit einem zusĂ€tzlichen BefehlsgerĂ€t erweitert. Neben dem Not-Halt integrieren die schlanken BefehlsgerĂ€teboxen wahlweise einen Drucktaster, Wahl- oder SchlĂŒsselschalter aus der BefehlsgerĂ€te-Serie RAFIX 22 FS+. Damit bieten sie ohne zusĂ€tzlichen Verkabelungsaufwand eine weitere Bedienoption fĂŒr entlegene Anwendungen. Mit GehĂ€useabmessungen von 109 mm x 40 mm x 29 mm eignet sich die E-BOX-Reihe optimal zur Befestigung auf 40-mm-Profilschienen. DafĂŒr wird der zugehörige Montageclip per Ein-Loch-Schraubbefestigung in der Profilschienennut fixiert, anschließend muss die E-BOX nur noch werkzeuglos aufgerastet werden. Alternativ gestatten zwei SchraubendurchlĂ€sse die einfache Montage auf ebenen FlĂ€chen. RAFI liefert die E-BOX anschlussfertig aus. Durch den M12-Anschluss kann die Befehlseinheit ohne Verdrahtungsaufwand direkt in Betrieb genommen werden. Die E-BOX ist in Schutzart IP65 ausgefĂŒhrt und fĂŒr den Einsatz in Temperaturen zwischen -25 und +70 °C ausgelegt. Über die RAFI-Gruppe Das im Jahr 1900 gegrĂŒndete Unternehmen entwickelt und produziert elektromechanische Bauelemente und Systeme fĂŒr die Mensch-Maschine-Kommunikation. Dazu gehören Taster, Schalter, Touchscreens und Bediensysteme sowie elektronische Baugruppen. RAFI-Produkte werden eingesetzt in der Automation und Medizintechnik, im Maschinen- und Anlagenbau, in Straßen- und Schienenfahrzeugen, in HaushaltsgerĂ€ten sowie in der Telekommunikation. Die RAFI-Gruppe agiert weltweit mit ĂŒber 2.000 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, Europa, China und USA. Der Hauptsitz der RAFI-Firmengruppe befindet sich in Berg bei Ravensburg.

Datum: 07.05.2021 | Zeichen: 1068 | Download: Dokument, Bild 1

AIRTEC DE
AutoVimation DE EN
BI-BER DE
Biesse DE
Boehm DE
CONTA-CLIP DE EN
DATAPAQ DE EN
digitalSTROM DE
EGE DE EN
EVG DE
Excelitas Technologies Corp. DE EN
FIBOX DE EN
Fluke Process Instruments (DATAPAQ) DE EN
Fluke Process Instruments (RAYTEK) DE EN
FSG DE EN
GMC-I Messtechnik DE EN
GRIESSBACH DE
HECHT DE
INELTA DE EN
KNICK DE EN
LIFTKET / CHAIN MASTER DE EN
LOSYCO DE EN
MENZEL DE EN
MKT DE
PiL DE EN
RAFI DE EN CN
RAYTEK DE EN
SEIFERT DE EN
UNION-KLISCHEE DE
Vision Components DE EN

ALLE KUNDEN   DE | EN | CN